Direkt zu den Inhalten springen

Dem Klimawandel auf der SpurMission Klima - Rallye durch die Bochumer Innenstadt

In einer neuen Rallye durch die Bochumer Innenstadt können Bürgerinnen und Besucher sich ab Juli den Herausforderungen des Klimawandels und möglichen Lösungen spielerisch nähern. Dabei geht es um Fragen wie: Wie beeinflusst der Klimawandel unsere Stadt? Woher kommen die heißen Sommer und die starken Regenfälle? Und was haben die Geschichte des Ruhrgebietes und die Einflüsse des Bergbaus damit zu tun? 

Mitarbeiterinnen der THGA und des Deutschen Bergbau-Museums Bochum, Leibniz-Forschungsmuseum für Georessourcen, haben die Rallye für Familien mit Kindern ab dem Grundschulalter konzipiert. An insgesamt acht Stationen werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer nun dazu eingeladen, ausgewählte Orte im Bochumer Stadtgebiet neu zu entdecken. Die Rallye beginnt am Deutschen Bergbau-Museum Bochum, wo bereits die Frage aufgeworfen wird, woher der Klimawandel kommt und welche Rolle die Steinkohlenförderung dabei spielt. Anschließende Stopps nehmen die aktuelle Situation in den Blick – so geht es u. a. um den Zusammenhang zwischen Wetter und Klima. Wichtige Aspekt sind auch die Überwachung der Umwelt und die Analyse von Veränderungen, die mithilfe von Satellitenbildern oder Drohnen aufgespürt werden können. Diese Methoden sind in den letzten Jahren zu unerlässlichen Instrumenten im Forschungszentrum Nachbergbau der THGA geworden.

Den Macherinnen war es wichtig, nicht nur aktuelle Herausforderungen, sondern vor allem unterschiedliche Lösungen und Herangehensweisen zur Abmilderung des Klimawandels vorzustellen – angefangen bei erneuerbaren Energien über Recycling bis hin zu neuen technischen Innovationen. Neben diesen wissenschaftlichen Erkenntnissen geht es bei der Rallye auch um mögliche Wege, die jede und jeder beschreiten kann, um zu einer positiven Veränderung beizutragen. 

Zudem vereinen die Stationen analoge und digitale Elemente. So erwarten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer etwa Plakate mit anschaulich dargestellten Informationen, eine Kiste, deren Code es zu knacken gilt sowie ein virtueller Drohnenflug und ein interaktives Quiz. Auch Drohnen-Pilotinnen und Feuerwehrmänner sind eingebunden und berichten, welche Berührungspunkte sie mit dem Thema Klimawandel haben und wie er ihre Arbeit im Alltag beeinflusst. Nicht zuletzt bietet die Rallye die Möglichkeit, sich mit verschiedenen Wissenschaftlern und Forscherinnen der THGA und des Deutschen Bergbau-Museums Bochum in Verbindung zu setzen und weiterführende Informationen zu bestimmten technischen Entwicklungen und Forschungsbereichen zu erhalten.

Die Rallye wird durch Third-Mission-Gelder der Hochschule finanziert und ist familienfreundlich gestaltet. Da Start- und Endpunkt nah beieinanderliegen, kann sie problemlos zu Fuß gespielt werden. Die Strecke ist barrierearm und auch mit Kinderwagen oder Rollator zugänglich. Wer die Rallye ausprobieren möchte, sollte sein Smartphone aufladen, sicherstellen, dass die Internetverbindung funktioniert und sich auf den Weg zum Deutschen Bergbau-Museum Bochum machen, wo sich die erste Station mit allen weiteren Informationen und Hinweisen befindet. Die genauen Koordinaten des Startpunkts sind: N51° 29.343' E007° 12.965'

Kontakt

Lisa MichaelProjektleiterin

E-Mail
Lisa.Michael[at]thga.de
Telefon
+49 (234) 968 3409
Büro
G2 R106
Zur Person

Jasmin GerauProjektleiterin

E-Mail
Jasmin.Gerau[at]thga.de
Telefon
+49 (234) 968 3388
Büro
G1 R024