Direkt zu den Inhalten springen

Hinweise und TippsPrüfungen an der THGA

Hier bekommen Studierende Antworten zu allen wichtigen Fragen der Prüfungsorganisation.
Die im Text erwähnten Anträge und Formulare sind im Downloadbereich unten auf der Seite zu finden.
Wenn Ihre Fragen an dieser Stelle nicht beantwortet werden, können Sie sich gerne an das Prüfungsamt wenden.
Bei Rückfragen zur Anerkennung wenden Sie sich bitte direkt an den Prüfungsausschuss.
Hinweise zur Durchführung von Prüfungen in Zeiten der Corona-Pandemie finden Sie hier.
Die Prüfungstermine können Sie hier einsehen.

Prüfungen von A bis Z

  • Bitte halten Sie Ihren Studierendenausweis bereit, der ggf. von der Prüfungsaufsicht kontrolliert wird.
  • Verwenden Sie nur die zulässigen Hilfsmittel (Angaben dazu erhalten Sie vorher von Ihren Dozentinnen und Dozenten).
  • Im Falle eines Täuschungsversuchs kann die Aufsicht die Prüfung als "nicht bestanden" werten.
  • Bei Krankheit ist die unverzügliche Vorlage eines ärztlichen Attestes, in dem die Prüfungsunfähigkeit bescheinigt wird, notwendig, sonst gilt die Prüfung als nicht bestanden. Weitere Informationen finden Sie unter Prüfungsrücktritt aufgrund von Erkrankung oder sonstigen Gründen.
  • Plötzliches Unwohlsein vor Austeilen der Prüfungsaufgaben ist der Aufsicht mitzuteilen und dann wie ein Krankheitsfall zu behandeln.

Die Abschlussarbeit (Bachelor- oder Masterarbeit) soll zeigen, dass der Kandidat/die Kandidatin befähigt ist, innerhalb einer vorgegebenen Frist eine (praxisorientierte) Aufgabe aus dem entsprechenden Fachgebiet selbständig mit den in der Anwendung erprobten wissenschaftlichen und fachpraktischen Methoden zu bearbeiten, in einen fachübergreifenden Zusammenhang zu stellen und die Ergebnisse klar und verständlich darzustellen.

Anmeldung

Die Zulassung zur Abschlussarbeit müssen Sie beim Prüfungsausschussvorsitzenden beantragen. Den Antrag dazu erhalten Sie im Prüfungsamt.

Zulassung und Bearbeitungszeit

Die Zulassungsbedingungen sowie die Bearbeitungszeiten entnehmen Sie bitte der für Sie geltenden Hochschulprüfungsordnung. Im Ausnahmefall kann die Bearbeitungszeit in Absprache mit dem Betreuer/der Betreuerin der Arbeit verlängert werden. Dazu müssen Sie vor Ablauf der Abgabefrist beim Prüfungsausschuss einen begründeten Antrag auf Verlängerung der Abgabefrist einreichen. Der Antrag erfolgt formlos per Mail oder Brief.

Abgabe der Arbeit

Nach Fertigstellung geben Sie die Abschlussarbeit in dreifacher Ausfertigung im Prüfungsamt ab. Eines der drei Exemplare müssen Sie in gebundener Form einreichen. Es verbleibt in der Hochschule und wird in der Hochschulbibliothek archiviert. Zwei weitere Exemplare sind für die Prüfenden bestimmt. Soll die Arbeit später nicht öffentlich zugänglich sein, müssen Sie diesem Exemplar einen deutlich sichtbaren Sperrvermerk beifügen.

Nichtbestehen/Wiederholung

Eine nicht bestandene Abschlussarbeit darf einmal wiederholt werden.

Kolloquium

Das Kolloquium ergänzt die Bachelorarbeit, es ist selbständig zu bewerten und soll innerhalb von zwei Monaten nach der Abgabe der Bachelorarbeit stattfinden. Es dient der Feststellung, ob der Kandidat/die Kandidatin befähigt ist, die Ergebnisse der Bachelorarbeit , ihre fachlichen Grundlagen, ihre fachgebietsübergreifenden Zusammenhänge und ihre außerfachlichen Bezüge mündlich darzustellen, selbständig zu begründen und ihre Bedeutung für die Praxis einzuschätzen.

Zum Kolloquium kann nur zugelassen werden, wenn die Bachelorarbeit mindestens als "ausreichend" benotet worden ist. Weitere Voraussetzungen für die Zulassung sind in der jeweiligen HPO geregelt.

Das Kolloquium wird als mündliche Prüfung mit einer Dauer von 30 Minuten durchgeführt und von den Prüfenden der Bachelorarbeit gemeinsam abgenommen und bewertet.

Hochschulwechsel

Nachdem Sie sich an der THGA eingeschrieben haben, können Sie bisher erbrachte Studien- und Prüfungsleistungen anerkennen lassen. Dazu müssen Sie einen entsprechenden Antrag stellen.

Anerkennungsanträge sollten möglichst jeweils zwischen März und Mai des laufenden Sommersemesters oder zwischen September und November des laufenden Wintersemesters eingereicht werden. Andernfalls kann wegen der semesterferienbedingten Abwesenheiten eine zügige Bearbeitung innerhalb von drei Monaten nicht gewährleistet werden.

Nach erfolgter Bearbeitung können Sie die Leistungen im Notenspiegel über das Hochschulportal meine.thga.de einsehen. Im Falle der Nichtanerkennung erhalten Sie einen schriftlichen Bescheid.

Wechsel der Studienordnung oder des Studiengangs innerhalb der THGA

Bei einem Wechsel des Studiengangs innerhalb der THGA oder der Studienordnung erfolgt die Anerkennung von Leistungen auf Antrag. Wenn Sie einen Antrag auf Wechsel der Studienordnung stellen, werden die bisherigen Leistungen automatisch von Amts wegen anerkannt. Zusatzmodule können grundsätzlich nur auf Antrag anerkannt werden. Die Anerkennung der Leistungen erfolgt durch den Prüfungsausschuss. Nach der Bearbeitung wird Ihr Notenspiegel im Hochschulportal aktualisiert.

Bei Rückfragen zur Anerkennung wenden Sie sich gerne direkt an den Prüfungsausschuss.

Zu den Prüfungen müssen sich die Studierenden online auf dem Hochschulportal meine.thga.de anmelden - eine Anleitung dazu finden Sie hier. In jedem Semester gelten festgelegte Anmeldefristen.

Ausnahmen: Dieses Anmeldeverfahren gilt nur für Modulprüfungen, die im Vor- und Nachtermin stattfinden. Für Ausarbeitungen gilt ein gesondertes Anmeldeverfahren. Verbesserungsversuche (sofern Ihre HPO diese zulässt) müssen Sie im Prüfungsamt beantragen. Bitte beachten Sie die Anmeldefristen.

Hinweise zur Prüfungsanmeldung und Teilnahme an Klausuren ohne Anmeldung/Prüfungsvorleistung finden Sie in unserer Amtlichen Mitteilung.

Einige Praktika und Seminaren sind in den Studienverlaufs- und Prüfungsplänen als Teilmodulprüfungen mit der Prüfungsform Ausarbeitung ausgewiesen. Ausarbeitungen können aber auch in einigen weiteren Modulen oder Teilmodulen als optionale Prüfungsform von den Dozierenden ausgewählt werden.

Zur Ausarbeitung melden Sie sich in der jeweils ersten Veranstaltung auf einer entsprechenden Teilnehmerliste bei Ihrer Dozentin/Ihrem Dozenten verbindlich an. Bitte beachten Sie, dass für die überwiegende Anzahl von Ausarbeitungen im jeweils vorhergehenden Semester eine Kapazitätsabfrage über die Lernplattform stattfindet (voraussichtlich Dezember/Januar bzw. April/Mai). Ohne Anmeldung haben Sie keinen Anspruch auf Teilnahme.

Die verbindliche Teilnehmerliste wird vom Prüfungsamt erfasst, die Studierenden können ihre Anmeldung zu einer Ausarbeitung anschließend auf meine.thga.de einsehen. Nachträgliche Anmeldungen sind nicht möglich.

Hier finden Sie eine Liste der Lehrveranstaltungen mit Ausarbeitungen im Wintersemester 2021/22.

Ausnahmen

Von diesem Anmeldeverfahren ausgenommen sind die Studien- und Projektarbeiten im WB II sowie Fachwissenschaftliche Arbeiten. Diese werden wie bisher auf dem Formular zur Anmeldung von Ausarbeitungen über das Prüfungsamt beim Betreuer angemeldet.

Studierende, die nach einer auslaufenden Hochschulprüfungsordnung studieren, können Prüfungen ablegen. Nach Ablauf dieses Zeitraums werden Prüfungen in den auslaufenden Studiengängen nicht mehr abgenommen. Bei Planung der Bachelorarbeit und des Kolloquiums ist die entsprechende Bearbeitungszeit vor Fristablauf zu berücksichtigen. Falls Sie sich in die neuen Hochschulprüfungsordnungen umschreiben möchten, vereinbaren Sie bitte einen Termin mit Ihrem Fachstudienberater/Ihrer Fachstudienberaterin.

Die zugelassenen Hilfsmittel sind in der jeweiligen Prüfung in HISinOne hinterlegt.

Nach Abschluss eines Prüfungsverfahrens können Sie beantragen, dass Sie Einsicht in Ihre schriftlichen Prüfungsarbeiten, in die darauf bezogenen Gutachten der Prüfenden und in die Prüfungsprotokolle erhalten. Hierzu müssen Sie binnen eines Monats nach Bekanntgabe des Prüfungsergebnisses einen formlosen Antrag an Ihre Prüferin bzw. Ihren Prüfer stellen. Die Prüfenden bestimmen Ort und Zeit der Einsichtnahme. Sollten Sie einen externen Lehrbeauftragten oder eine externe Lehrbeauftragte nicht erreichen, gelten der Erstprüfer/die Erstprüferin oder die Sekretariate der Wissenschaftsbereiche als Ansprechpartner.

Modulprüfungen

Die während des Studiums abzulegenden Modulprüfungen ergeben sich aus der für Sie geltenden Hochschulprüfungsordnung. In den Modulprüfungen soll festgestellt werden, ob der Prüfling Inhalt und Methoden der Prüfungsfächer in den wesentlichen Zusammenhängen beherrscht und die erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten selbständig anwenden kann.
Eine Modulprüfung besteht in der Regel aus einer schriftlichen Klausurarbeit, einer mündlichen Prüfung (dem sog. Fachgespräch) oder einer Ausarbeitung. Eine Modulprüfung kann in Teilmodulprüfungen unterteilt sein. Der Prüfungsausschuss legt normalerweise mindestens zwei Monate vor dem jeweiligen Prüfungstermin die Prüfungsform und die die Prüfungsdauer fest.

Modulprüfungen können nur nach vorheriger Anmeldung und nur bei Vorliegen der in der jeweiligen Prüfungsordnung aufgeführten Zulassungsvoraussetzungen (z. B. Praktika) abgelegt werden. Die Ergebnisse der bestandenen Modulprüfungen fließen in die Gesamtnote der Abschlussprüfung ein.

Eine nicht bestandene Modulprüfung kann bis zu zweimal wiederholt werden (ggf. Ausnahmen). Eine endgültig, also im dritten Versuch, nicht bestandene Modulprüfung führt zur Exmatrikulation und das Fachhochschulstudium darf in diesem und teilweise sogar in verwandten Studiengängen nicht mehr fortgesetzt werden.

Teilmodulprüfungen

Modulprüfungen können gem. Hochschulprüfungsordnung in Teilmodulprüfungen unterteilt sein.

Der Prüfungsausschuss legt die Bearbeitungs- und Prüfungszeiten fest. Dabei dürfen die für die Modulprüfung insgesamt geltenden Obergrenzen nicht überschritten werden. Die Gewichtung der Teilprüfungen entspricht den zugeordneten ECTS-Punkten. Eine aus Teilmodulprüfungen bestehende Modulprüfung ist bestanden, wenn jede Teilmodulprüfung mindestens bestanden bewertet worden ist. Im Übrigen gelten für die Teilmodulprüfungen die Regelungen, die auch für die Modulprüfungen gelten. D. h., auch eine Teilmodulprüfung kann nur zweimal wiederholt werden und führt bei endgültigem Nichtbestehen zur Exmatrikulation.

In den meisten HPOs ist es vorgesehen, dass Sie vor der endgültigen Festsetzung der Note „nicht bestanden“ und damit dem endgültigen Nichtbestehen einer Klausurprüfung eine mündliche Ergänzungsprüfung ablegen können. Hierfür müssen Sie unverzüglich nach Bekantgabe des Ergebnisses einen entsprechenden Antrag auf Verbesserung beim Prüfungsamt stellen.

Die mündliche Ergänzungsprüfung wird dann von den Prüfenden der Klausur gemeinsam abgenommen, es können nur die Noten „ausreichend (4,0)“ oder „nicht bestanden (5,0)“ vergeben werden. Die mündliche Ergänzungsprüfung kann gem. HPO nur für eine begrenzte Anzahl an Prüfungen in Anspruch genommen werden und ist bei Versäumnis und Täuschung in der Klausur nicht möglich.

Praktika

Für alle Praktika und Seminare erfolgt die Anmeldung über die Lernplattform. Im Kursbereich „Anmeldung zu Praktika & Lehrveranstaltungen“ finden Sie - nach Wissenschaftsbereichen sortiert - alle Anmeldeformulare für die Praktika & Lehrveranstaltungen des/der nächsten Semester. Auch die Anmeldefristen werden dort veröffentlicht. Nicht angemeldete Studierende haben keinen Anspruch auf eine Teilnahme.

Wahlpflichtmodule

Während des Studium müssen Sie ein bzw. mehrere Wahlpflichtmodule mit abschließender Modulprüfung absolvieren. Die für Sie möglichen Wahlpflichmodule entnehmen Sie bitte Ihrer Hochschulprüfungsordnung. Unter Umständen ist eine vorherige Studienberatung obligatorisch. Zu den Wahlpflichtmodulen müssen Sie sich innerhalb bestimmter Fristen anmelden: Die Abfrage für Wahlpflichtmodule und Wahlmodule findet für das Wintersemester im Mai und für das Sommersemester im November statt. Sie läuft über die Lernplattform Moodle.

Die Prüfungsergebnisse werden unverzüglich nach Eingang im Prüfungsamt auf dem Hochschulportal meine.thga.de veröffentlicht. Wo Sie diese finden, können Sie hier nachlesen. Gemäß der Hochschulprüfungsordnungen müssen die Prüfungen nach spätestens sechs Wochen von den Prüfer:innen bewertet werden. Telefonische Auskünfte werden aus Datenschutzgründen nicht erteilt. Nach Bekanntgabe der Ergebnisse besteht die Möglichkeit der Klausureinsicht.

Bitte beachten Sie unsere Amtliche Mitteilung zum Rücktritt im Falle der Prüfungsunfähigkeit.

Wenn Sie krankheitsbedingt von einer Prüfung zurücktreten müssen, verwenden Sie bitte ausschließlich das von der THGA zur Verfügung gestellte Formular. Andere Atteste wie eine Schul- oder Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung reichen zum Nachweis der Prüfungsunfähigkeit nicht aus. Die Unterlagen müssen – vollständig ausgefüllt und unterzeichnet – bis spätestens zum Ablauf des 3. Werktages nach dem Prüfungstermin beim Prüfungsausschuss eingereicht werden.

Wenn das Fristende auf einen Samstag, Sonn- oder Feiertag fällt, verlängert sich die Frist automatisch bis zum nächsten Werktag.
Sie müssen die Prüfungsunfähigkeit in enger zeitlicher Nähe zum Prüfungsereignis ärztlich attestieren lassen, also in der Regel am Prüfungstag selbst. Handelt es sich dabei um einen Samstag, reicht ein Attest vom darauffolgenden Montag.

Sollten Sie vom Prüfungsausschuss einen Vertrauensarzt/eine Vertrauensärztin zugewiesen bekommen haben, so ist zwingend dieser aufzusuchen.

In einigen Fächern sind gemäß der jeweils geltenden Hochschulprüfungsordnung Prüfungsvorleistungen (PVL) vorgesehen, die vor einer bestimmten Fachprüfung oder einem Leistungsnachweis erbracht werden müssen. Bei den Prüfungsvorleistungen handelt es sich um den Nachweis der Teilnahme an festgelegten Übungen, Praktika, Seminaren oder sonstigen Lehrveranstaltungen. Diese PVL sind Zulassungsvoraussetzung für die jeweilige Prüfung. Wurden sie nicht erbracht, wird die Zulassung zur Prüfung verweigert.

Hinweise zur Prüfungsanmeldung und Teilnahme an Klausuren ohne Anmeldung/Prüfungsvorleistung finden Sie in unserer Amtlichen Mitteilung.

Prüfungsausschuss

Studierende, die Widerspruch gegen die Entscheidungen in ihren Prüfungsverfahren einlegen wollen, können sich an den Prüfungsausschuss wenden.

Jennifer Middelmann

E-Mail
Jennifer.Middelmann[at]thga.de
Telefon
+49 (234) 968 3433
Büro
G1 R214

Liesa Hausmann

E-Mail
Liesa.Hausmann[at]thga.de
Telefon
+49 (234) 968 3433
Büro
G1 R214