Springe zu: Erste Meta Navigation | Zweite Meta Navigation | Suche | TFH Navigator | Haupt Navigation | Unter Navigation | Inhalt | Fußmenü |

Bachelor-Studiengang Geotechnik und Angewandte Geologie, Bau- und Umweltgeotechnik

Die Geotechnik verbindet die mehr beschreibende Naturwissenschaft Geologie mit dem mathematisch-technischen Bauingenieurwesen unter Berücksichtigung von Umweltaspekten. Geologen sprechen einen Boden an und beschreiben seine Eigenschaften, Bauingenieure rechnen Statiken mit vorgegebenen Kennwerten. Geotechniker können beides!

Der Begriff "Geotechnik" ist seit Jahren etabliert, wird jedoch noch nicht so häufig verwendet wie verwandte Begriffe. Bekanntere Studiengangsnamen in diesem Bereich sind z. B. die Fachrichtungen "Erd- und Grundbau", "Wasserbau" sowie "Tiefbau" des Bauingenieurwesens (Civil Engineering), die Ingenieurgeologie (Engineering Geology) oder auch die Angewandten Geowissenschaften (Applied Geology). Besser passt der englischsprachige Begriff Geoengineering, der mehr den Ingenieur als den Techniker repräsentiert.

Fragestellungen der Geotechnik bzw. des Geoengineerings sind z. B.:

  • Warum steht der Turm von Pisa schief? Forensische Geotechnik, Bauingenieurwesen... Der Begriff „Forensische Geotechnik“ stammt von einem Kollegen aus Chicago und beschreibt das Lernen aus analysierten Schadensfällen.
  • Warum läuft eine Baugrube nicht voll Wasser? Hydrogeologie, Brunnenbau, Bauingenieurwesen…
  • Der kürzeste Weg auf die andere Seite eines Berges? Mittendurch! Tunnelbau, Bergbau…
  • Wie entsteht eine Autobahn? Bauingenieurwesen, Straßenbau, Baustoffkunde…
  • Wie wird ein Staudamm gebaut, damit er nicht bricht? Geologie, Wasserbau, Wasserwirtschaft…
  • Was passiert mit Altdeponien? Der Schritt zum Landfill Mining. Umweltgeotechnik…
  • Wie kann ich natürliche Ressourcen (Rohstoffe, "grüne Wiese") schonen? Und wie wird aus einem stillgelegten Fabrikgelände eine Wohnsiedlung? Flächenrecycling, Bauingenieurwesen, Umweltgeotechnik, Nachhaltigkeit, Forschung, neue Technologien…

Dies alles können Geotechnik-Ingenieurinnen und -Ingenieure bearbeiten und beantworten. Dazu grübeln sie aber nicht nur über theoretischen Fragestellungen, sondern arbeiten vielseitig und oft praktisch in Büro, Labor und Gelände. Dabei kommen aktuelle Methoden und Technik sowie Software (von Auswertung bis Modellierung) zum Einsatz.

Ein Studium und Beruf mit Zukunft und Umweltkompetenz.

Die THGA ist eine staatlich anerkannte Hochschule. Studiengebühren fallen nicht an – es wird lediglich ein Semesterbeitrag erhoben, in dem das NRW-Ticket enthalten ist.

Geotechnik und Angewandte Geologie, Bau- und Umweltgeotechnik

Infos

 

Inhalte

 

Perspektiven

 
Studienberatung Sigrun Pawelczyk Dipl.-Ing. (FH)
Sigrun Pawelczyk

WB1 Kontakt Details
Studienberaterin Geotechnik und Angewandte Geologie
Technische Hochschule
Georg Agricola
Herner Straße 45


Telefon: (0234) 968 3228
Telefax: (0234) 968 3237
E-Mail: sigrun.pawelczyk(at) thga.de
Gebäude 2, Raum 305
Mehr zu dieser Person

Mentoren-Programm

Akkreditierung

Studienabschluss

Bachelor of Engineering (B.Eng.)

 

Studiendauer

  • 6 Semester

 

Studienbeginn/Bewerbung

Das Studium kann aufgenommen werden:

 

Zulassungsvoraussetzungen

  • Allgemeine Hochschulreife
  • Fachhochschulreife
  • Hochschulzugang für beruflich Qualifizierte