Direkt zu den Inhalten springen

Gründung Vom Erfinder zum Unternehmer: GründungsServiceCenter StartING@THGA führt ersten Studenten zu erfolgreicher Gründung

Mit LENZ Technology hat Denis Drosdzol, Student an der THGA, ein Unternehmen ins Leben gerufen, das sich der Lösung von Problemen im Bevölkerungs- und Katastrophenschutz widmet. Begleitet wurde er dabei von der Gründungsinitiative StartING@THGA.

Die Hochwasserkatastrophe im Juli 2021 geht Denis Drosdzol nicht aus dem Kopf: Als ehrenamtliches Einsatzmitglied bei der Feuerwehr Gelsenkirchen war er selbst vor Ort, hat mit 14 Kameradinnen und Kameraden in Eschweiler bei Aachen mit angepackt. Und sich auch danach weiter mit der Thematik beschäftigt. "Viele Menschen haben in der Katastrophe ihr Leben gelassen", sagt der 20-Jährige. "Deshalb wollte ich Produkte entwickeln, die in einer Ausnahmesituation schnelle Abhilfe schaffen und Menschenleben schützen." Die Idee für seine Unternehmensgründung war geboren.

Entwicklung eines Umkippschutzes für Tauchpumpen

Seitdem sind einige Monate vergangen – und aus einer Vision wurde Wirklichkeit. Mit dem Wissen aus seinem Bachelorstudium der Verfahrenstechnik an der Technischen Hochschule Georg Agricola (THGA) und dank der Unterstützung durch die Gründungsinitiative StartING@THGA ist Drosdzol nun erfolgreicher Jungunternehmer. Seine Firma LENZ Technology bietet Lösungen für den internationalen Bevölkerungs- und Katastrophenschutz. Das erste Produkt ist der LENZ Umkippschutz für Tauchpumpen. Tauchpumpen kommen zum Einsatz, wenn zum Beispiel Häuser, Dörfer oder Städte vor eindringendem Hochwasser geschützt werden sollen. Das Problem: Wenn sie umkippen, fällt der Druck im Inneren und sie müssen wieder aufgestellt werden, um weiterhin funktionsfähig zu sein. Die Person, die diese Aufgabe übernimmt, könnte dadurch nicht nur mit kontaminiertem Wasser in Berührung kommen – auch Verletzungen sind, gerade in unübersichtlichen (Stress-)Situationen, wahrscheinlich. Handelsübliche Pumpen können zudem nicht ohne Hilfsmittel auf geneigten Oberflächen (z. B. am Eingang von Tiefgaragen) eingesetzt werden.

In allen Punkten schafft Drosdzols Entwicklung Abhilfe. Und stößt auf Resonanz: Auf der "Interschutz"-Messe für die Bereiche Rettungsdienst, Brand- bzw. Katastrophenschutz und Sicherheit in Hannover konnte der Gründer bereits Kontakte zu internationalen Anwenderinnen und Anwendern knüpfen. Weitere innovative Lösungen sind geplant und befinden sich in der Umsetzung.

Bürokratische Fragen gemeinsam klären

"Eine Unternehmensgründung ist ein Abenteuer, keineswegs statisch, sondern sehr dynamisch", sagt Denis Drosdzol. StartING@THGA habe ihn in der gesamten Zeit unterstützt, ihn mit einem breiten Netzwerk von Expertinnen und Experten zusammengebracht oder bei der Klärung von bürokratischen Fragen geholfen. "Auch jetzt, wo mein Unternehmen an den Start gegangen ist, werde ich weiterhin gefördert – etwa wenn es darum geht, die Tagesgeschäftsführung oder die Unternehmensstrategie anzupassen." Eine besondere Rolle habe zudem sein Mentor, THGA-Prof. Dr. Jochen Arthkamp, gespielt. Seine langjährige Erfahrung und fachliche Meinung zu Produktentwicklung und Auslegung hätten Drosdzol enorm vorangebracht.

"Die Gründung zeigt eindrücklich, was entstehen kann, wenn die fachliche, gesellschaftliche und unternehmerische Kompetenz der THGA und ein großes studentisches Potenzial zusammenkommen", sagt Prof. Dr. Heike Kehlbeck, Vizepräsidentin für Hochschulentwicklung an der THGA. "LENZ Technology und vor allem Denis Drosdzol zeichnet ein ganz besonderes Engagement aus und es macht mich stolz, dass wir ihn auf seinem Weg begleiten können." So wurde sein Vorhaben bereits 2021 beim Ideenwettbewerb "Leitidee Nachhaltigkeit" ausgezeichnet, im Frühjahr 2022 erhielt der Student außerdem einen extra ausgerufenen Preis der RWTÜV e. V. Der LENZ Umkippschutz wurde im Mai 2022 zusätzlich mit dem Excellence Award in der Kategorie besondere Leistung in Forschung und Entwicklung von der Vereinigung zur Förderung des Deutschen Brandschutzes ausgezeichnet. Weitere Informationen zum Unternehmen finden Sie hier: https://lenz-technology.com/


Über StartING@THGA

StartING@THGA ist eine Initiative der Technischen Hochschule Georg Agricola (THGA). In Partnerschaft mit dem Deutschen Bergbau-Museum Bochum, Leibniz-Forschungsmuseum für Georessourcen, und dem Forschungszentrum Nachbergbau der THGA unterstützt sie Gründungsinteressierte bei ihren Vorhaben – praxisnah, persönlich und anwendungsorientiert. Alle drei befinden sich in der Trägerschaft der DMT-Gesellschaft für Lehre und Bildung mbH. Gefördert wird StartING@THGA durch das Programm EXIST des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz. Weitere Informationen finden Sie unter: https://starting.thga.de

Redaktion: Svenja Kloos

Auch interessant

Studium Erst Büro, dann Uni - Teilzeitstudium an der THGA

Ein Teilzeitstudium neben dem Beruf ist für viele Studierende ein attraktives Konzept. Doch die Wahl des richtigen Studienortes hängt von vielen Faktoren ab. Ahmet Yusuf Kahraman hat sich für die…

Forschung Alles im grünen Bereich? – Baummonitoring-Projekt an der THGA

Bäume und Pflanzen richtig gießen, dass ist eine Herausforderung, die nur allzu oft zum Scheitern verurteilt ist. Prof. Dr. Bernd vom Berg und THGA-Student Christopher Dirks wollen mit dem…

Daniel Heckhoff vor einem Hochofen bei thyssenkrupp

Forschung Wasserstoff statt Kohle – die Transformation der Stahlindustrie

THGA-Absolvent Daniel Heckhoff trägt mit den Erkenntnissen seiner Masterarbeit dazu bei, dass die Stahlproduktion über die Hochofenroute in Zukunft umweltfreundlicher wird.