Direkt zu den Inhalten springen

Personalia Promovierenden-Sprecherinnen der THGA gewählt

Paloma Primo und ​Julia Tiganj vertreten künftig die Promovierenden der THGA.

Paloma Primo und ​Julia Tiganj wurden von den Promovierenden der THGA als Sprecherinnen gewählt. Ihre Aufgabe ist es, die Promovierenden an der Hochschule zu vertreten und die Interessen der Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler stärker in den Fokus zu rücken.

Beide promovieren am Forschungszentrum Nachbergbau der THGA. Während Paloma Primo in Verbindung mit dem Projekt "PostMinQuake" zur Mikroseismizität in europäischen Bergbaufolgelandschaften forscht, setzt sich Julia Tiganj im Rahmen des Projektes "Potentials" mit den Auswirkungen der industriepolitischen Beziehungen zwischen der EU und China auf die Integration technischer Innovationen auseinander.

Die Promovierenden der Hochschule organisieren sich bereits seit Ende des vergangenen Jahres im Promovierendenseminar der THGA. Ziel ist eine bessere Vernetzung untereinander sowie die Organisation von überfachlichen Qualifizierungsangeboten während der Promotionsphase. Obwohl aktuell alle Promotionen in Kooperation mit einer Universität durchgeführt werden, ist es der THGA wichtig, den eigenen wissenschaftlichen Nachwuchs zu fördern.

Ansprechpartner

Paloma PrimoWissenschaftliche Mitarbeiterin am Forschungszentrum Nachbergbau

Paloma.Primo[at]thga.de
+49 (234) 968 3286
G2 R205

Julia TiganjWissenschaftliche Mitarbeiterin am Forschungszentrum Nachbergbau, Forschungsschwerpunkt Reaktivierung und Transition

Julia.Tiganj[at]thga.de
+49 (234) 968 4147
G2 R104a

Auch interessant

Forschung Wissenschaftsrat empfiehlt Promotionsrecht für Promotionskolleg NRW

Das Promotionskolleg NRW bietet eine den Universitäten gleichwertige Umgebung für die Ausbildung des wissenschaftlichen Nachwuchses. Zu diesem Ergebnis kommt der Wissenschaftsrat und empfiehlt daher,…

Kooperation Promotionskolleg für angewandte Forschung errichtet - THGA ist Mitgliedshochschule

Am Montag, 14. Dezember 2020, ist mit der ersten Video-Trägerversammlung das Promotionskolleg für angewandte Forschung in Nordrhein-Westfalen (PK NRW) errichtet worden.