Direkt zu den Inhalten springen

Das Prinzip der Chancengleichheit mit Leben füllenDie Gleichstellung

Das Prinzip der Chancengleichheit findet in allen Aufgabenstellungen der Hochschule Berücksichtigung. Die TH hat die Gleichstellung, insbesondere diejenige von Männern und Frauen, in ihrer Grundordnung verankert und einen Gleichstellungsplan aufgestellt. Um entsprechende Bedingungen zu schaffen, hat die TH eine Gleichstellungsbeauftragte eingesetzt, die von den Professorinnen, Mitarbeiterinnen und Studentinnen gewählt wird. Sie vertritt die Interessen aller Mitglieder der Hochschule, die in ihrer Chancengleichheit eingeschränkt sind.

Für ihr Engagement in Sachen Gleichstellung wurde die Trägergesellschaft der TH, die DMT-Gesellschaft für Lehre und Bildung mbH (DMT-LB), mit dem Total E-Quality Prädikat ausgezeichnet. Die DMT-LB hat die Charta der Gleichstellung der IG BCE unterzeichnet, die THGA die Charta der Vielfalt der Unternehmen in Deutschland.

Das berufsbegleitende Studium/Teilzeitstudium bietet die Möglichkeit, das Hochschulstudium mit Familie und/oder Berufstätigkeit zu vereinbaren. Seit Januar 2018 wird an der THGA außerdem das Mutterschutzgesetz auch für Studentinnen umgesetzt

Mit ihrem technischen Know-how, ihrer hohen Sozialkompetenz und Kommunikationsfähigkeit erweitern Frauen schon in vielen Unternehmen den Horizont der technischen Abteilungen wir bereiten sie kompetent und umfassend auf die beruflichen Anforderungen vor. Dass die Ingenieurwissenschaften keine Männderdomäne mehr sind, zeigen auch die starken Frauen an der TH.

Kontakt

Jasmin Gerau

E-Mail
Jasmin.Gerau[at]thga.de
Telefon
+49 (234) 968 3388
Büro
G1 R024

Daniela Naumann-El KadyLeitung International Office

E-Mail
Daniela.Naumann[at]thga.de
Telefon
+49 (234) 968 3266
Büro
G1 R019

Mutterschutz im Studium

Seit dem 1. Januar 2018 gilt das Mutterschutzgesetz auch für Studentinnen. Erfahren Sie hier, was ihre Rechte und Pflichten als Schwangere sind und welche Einrichtungen die Hochschule Müttern zur Verfügung stellt.

Mehr erfahren