Springe zu: Erste Meta Navigation | Zweite Meta Navigation | Suche | Sprachschalter | TFH Navigator | Haupt Navigation | Unter Navigation | Inhalt | Fußmenü |

Master-Studiengang Maschinenbau

 

Die Aufgaben des Maschinenbaus sind vielfältig: Von der Erfindung der Dampfmaschine bis zur Entwicklung mechatronischer Systeme hat er der Wirtschaft ständig neue Impulse gegeben. Deshalb eröffnet ein Maschinenbau-Studium Absolventinnen und Absolventen den Zugang zu vielen Bereichen in Industrie, Handwerk und im öffentlichen Dienst. Maschinenbauingenieurinnen und -ingenieure sind überall dort zu finden, wo technische oder interdisziplinäre Fragestellungen in allen Wertschöpfungsstufen bearbeitet werden. Der Master-Studiengang Maschinenbau führt dabei ein mit dem Bachelor- oder Diplom-Grad abgeschlossenes Hochschulstudium des Maschinenbaus oder eines vergleichbaren Studiums in sich selbstständig weiter.

Das Studium soll Studierende zur kritischen Einordnung wissenschaftlicher Erkenntnisse und zur selbstständigen Anwendung wissenschaftlicher und ingenieurmäßiger Methoden befähigen. Es vermittelt darüber hinaus die übergreifenden fachlichen und methodischen Querschnittsqualifikationen, die grundlegend für die Disziplinen des Maschinenbaus sind – von der Werkstoffentwicklung über die Berechnung und Konstruktion von Maschinen bis zur Planung gesamter Anlagen.

Maschinenbau

Infos

 

Inhalte

 

Perspektiven

 

Studienberatung

Studienberatung Oliver Landau Dipl.-Ing.
Oliver Landau

WB2 Kontakt Details
Studienberater Maschinenbau
Technische Hochschule
Georg Agricola
Herner Straße 45


Telefon: (0234) 968 3370
Telefax: (0234) 968 3706
E-Mail: oliver.landau(at) thga.de
Gebäude 8, Raum 216
Mehr zu dieser Person
Akkreditierung

Studienabschluss

Master of Engineering (M.Eng.)

 

Studiendauer

  • 6 Semester (berufsbegleitendes Teilzeitstudium)

 

Studienbeginn/Bewerbung

Das Studium kann aufgenommen werden:

 

Zulassungsvoraussetzungen

  • abgeschlossenes Hochschulstudium in der Fachrichtung Maschinenbau, Verfahrenstechnik oder einer vergleichbaren Fachrichtung (Bachelor oder Diplom (FH), Gesamtnote mindestens "gut")
  • Zulassung für Absolventinnen und Absolventen anderer Studiengänge oder mit einer schlechteren Gesamtnote nach individueller Eignungsprüfung