Springe zu: Erste Meta Navigation | Zweite Meta Navigation | Suche | Sprachschalter | TFH Navigator | Haupt Navigation | Unter Navigation | Inhalt | Fußmenü |
Neues aus dem Wissenschaftsbereich
27.03.2017

NACHBergbauzeit in NRW – Tagung an der THGA beleuchtete Risikomanagement bei Bergbaufolgen

Rund 60.000 verlassene Tagesöffnungen hat der jahrhundertelange Bergbau vermutlich in NRWs Untergrund hinterlassen. Besonders unter dem Ruhrgebiet schlummern noch viele Hohlräume und warten darauf,...

13.03.2017

Ingenieure mit Hingabe: THGA vergibt Deutschlandstipendien an engagierte Studierende

Sie sind die Überflieger, die Aktiven, die Engagierten: Für ihre besonderen Leistungen zeichnete die Technische Hochschule Georg Agricola (THGA) jetzt zehn Studierende mit dem Deutschlandstipendium...

07.03.2017

Fit für die Ewigkeit: THGA verabschiedet erste Nachbergbau-Ingenieure

Von wegen Schicht im Schacht! Wenn 2018 die letzten Steinkohlenzechen in Deutschland schließen, hinterlassen sie vielfältige Aufgaben. Mit ihnen verantwortungsvoll umzugehen, ist künftig der Job von...

02.03.2017

Neuordnung der Wissenschaftsbereiche der TH Georg Agricola

Zum 1. März 2017 hat die Technische Hochschule Georg Agricola (THGA) die Organisation ihrer drei Wissenschaftsbereiche angepasst und auch deren Bezeichnung geändert. Sie heißen ab...

28.02.2017

UniverCity Bochum: Prof. Dr. Claudia Ernst ist Wissenschaftlerin des Monats

Innovative Werkstoffe für mehr Leistung und Ressourceneffizienz: Die Wissenschaftlerin des Monats März in der UniverCity Bochum erforscht und lehrt Angewandte Materialwissenschaften an der THGA.

17.02.2017

Be your own boss: Studierende machen Schüler zu Start-ups

Wie man ein eigenes Start-up gründet und was man im Studium der Technischen Betriebswirtschaft dafür lernt – das zeigten jetzt 16 Studierende der THGA rund 100 Schülern des Paul-Spiegel-Berufskollegs...

15.02.2017

Dialog mit der Jugend: RAG-Vorstandsvorsitzender Bernd Tönjes an der THGA

Wie geht die RAG mit alten Bergbauflächen um? Was passiert mit den Mitarbeitern des Unternehmens, wenn die Steinkohlenförderung ausläuft? Und wie sieht eigentlich der Arbeitsalltag eines Top-Managers...