Springe zu: Erste Meta Navigation | Zweite Meta Navigation | Suche | Sprachschalter | TFH Navigator | Haupt Navigation | Unter Navigation | Inhalt | Fußmenü |

Physik-Vorkurs

Der Anwendungsbereich der Physik ist bemerkenswert breit gefächert. Sie beschreibt das Verhalten von winzigen Partikeln genauso wie das von Objekten, die weitaus größer sind als die Sonne. So ermöglicht es beispielsweise ein und dasselbe Gesetz, der sogenannte Doppler-Effekt, sowohl die Geschwindigkeit eines Sterns zu bestimmen als auch die Geschwindigkeit eines Fahrzeuges zu ermitteln.

Physik für Ingenieure?

Die grundlegende Bedeutung der Physik für die moderne Technik, hat dazu geführt, dass die Physik heutzutage ein Grundlagenfach für viele Disziplinen der Ingenieurswissenschaften ist.

Warum ein Vorkurs in Physik?

In der Vergangenheit hat sich gezeigt, dass einige Studierenden im ersten Semester aus verschiedenen Gründen Defizite hinsichtlich des physikalischen Basiswissens aufweisen, das für ein technisches Studium erforderlich ist. Der Vorkurs in Physik soll Sie dabei unterstützen, vorhandene Wissenslücken zu identifizieren und zu schließen. Während des Vorkurses lernen Sie elementare Arbeitstechniken und Denkweisen der Physik kennen. Außerdem erhalten Sie die Gelegenheit, die jeweils vermittelten Techniken durch eigenständiges Üben unter Anleitung zu trainieren. Inhalte Folgende Themengebiete werden u. a. anhand von Beispielen vorgestellt:

  • einige für die Physik nützliche Funktionen
  • Wie leitet man gleich noch einmal eine Funktion ab?
  • elementare Einführung in das Integrieren für „Dummies“
  • Was sind Vektoren und wie kann man mit ihnen rechnen?
  • Wie lassen sich Bewegungen beschreiben?
  • Nutzen von Geschwindigkeit und Beschleunigung
  • Was haben Kräfte mit Beschleunigungen zu tun?
  • Was bedeuten Arbeit und Energie in der Physik?


Der Physik-Vorkurs hat einen Umfang von ca. 32 Stunden und wird in Tages- und Abendform angeboten. Der Besuch wird dringend empfohlen, vor allem wenn Sie während der Schulzeit nur sehr wenig Physikunterricht hatten oder Ihr Schulabschluss schon etwas länger zurückliegt.

Dozent: Dipl. Phys. Jürgen Gehring