Springe zu: Erste Meta Navigation | Zweite Meta Navigation | Suche | Sprachschalter | TFH Navigator | Haupt Navigation | Unter Navigation | Inhalt | Fußmenü |

Verfahren zur Umschreibung bei auslaufenden Studienordnungen

Gemäß der Auslaufordnungen läuft seit September 2015 das Prüfungsangebot der Hochschulprüfungsordnungen vor 2013 (mit den Fachnummer 71-74) sukzessive aus. Bei Planung der Bachelorarbeit und des Kolloquiums ist die entsprechende Bearbeitungszeit vor Fristablauf zu berücksichtigen.

Auf der Website ist eine Liste der auslaufenden Prüfungstermine einzusehen. Nach Ablauf des angegebenen Zeitraums werden die jeweiligen Prüfungen nicht mehr abgenommen, so dass die Betroffenen ihr Studium nicht mehr gemäß der entsprechenden HPO abschließen können. In diesem Fall ist ein Wechsel in die aktuelle HPO erforderlich. Die Umschreibung erfolgt nicht automatisch. Um keine weitere Studienzeit zu verlieren, empfehlen wir daher den Wechsel schnellstmöglich zu beantragen.

Ein Wechsel des Studienschwerpunkts, (§5 Abs.5 HPO) oder der Studienform (Vollzeit <-> berufsbegleitend) innerhalb der auslaufenden HPO ist nur möglich, wenn  der Studienabschluss in dem gewünschten Schwerpunkt oder der gewünschten Studienform unter Berücksichtigung des auslaufenden Prüfungsangebots zeitlich überhaupt noch möglich ist. Eine schriftliche Stellungnahme des jeweiligen Fachberaters ist dem Antrag beizulegen.

Falls Sie eine Studienberatung wünschen, vereinbaren Sie bitte mit dem jeweiligen Fachstudienberater einen Gesprächstermin.