Springe zu: Erste Meta Navigation | Zweite Meta Navigation | Suche | Sprachschalter | TFH Navigator | Haupt Navigation | Unter Navigation | Inhalt | Fußmenü |

Beantragung des EUR ING

Was ist der EUR ING?

Die Europäische Föderation Nationaler Ingenieurverbände (FEANI) unterstützt mit dem Titel Europa-Ingenieur (Abk. EUR ING) die Mobilität von Ingenieuren und Technikern in Ingenieurberufen in Europa und international.

Beim EUR ING handelt es sich nicht um einen akademischen Grad oder eine Berufsbezeichnung. Vielmehr ist er ein Nachweis, dass der Träger des Titels sowohl über eine fundierte Ausbildung als auch über einschlägige Berufspraxis als Ingenieur verfügt. Der EUR ING soll Ingenieursausbildungen bzw. -tätigkeiten damit europaweit vergleichbar machen - er ist in ganz Europa als Qualifikationsnachweis anerkannt.

Wer kann den EUR ING beantragen?

Da die Berufsbezeichnung "Ingenieur" in Deutschland gesetzlich geschützt ist, können nur Personen den Titel EUR ING beantragen, die offiziell zur Führung der Berufsbezeichnung Ingenieur berechtigt sind. Der Titel selbst ist ebenfalls geschützt und darf nur von Personen geführt werden, die das Anerkennungsverfahren erfolgreich durchlaufen haben.

Die Antragstellung für den EUR ING muss in dem Land erfolgen, in dem der Ingenieur ausgebildet wurde. Im ersten Schritt prüft ein nationales Gremium die Unterlagen. Danach werden sie an ein europäisches Prüfgremium weitergeleitet, das die finale Entscheidung trifft.

Durch eine Kooperationsvereinbarung zwischen dem Deutschen Verband Technisch-Wissenschaftlicher Vereine (DVT) und der THGA gelten für Masterabsolventen der berufsbegleitenden ingenieurwissenschaftlichen Studiengänge der THGA Sonderkonditionen bei der Beantragung des EUR ING.

Wie läuft der Antragsprozess ab?

Die Antragstellung erfolgt ausschließlich online. Bei der Antragstellung sind folgende Unterlagen in elektronischer Form einzureichen:

  • Bescheinigung der THGA über den erfolgreichen Abschluss in einem der folgenden berufsbegleitenden Studiengänge: M.Eng. Elektro- und Informationstechnik, M.Eng. Geoingenieurwesen und Nachbergbau, M.Eng. Maschinenbau, M.Sc. Betriebssicherheitsmanagement, M.Sc. Mineral Resource and Process Engineering, M.Sc. Technische Betriebswirtschaft, M.Sc. Wirtschaftsingenieurwesen
  • Abschlusszeugnis oder Abschlussurkunde des dem Master-Studiengang zugrundliegenden Bachelor-Studiengangs
  • Zeugnis der Hochschulzugangsberechtigung
  • unterzeichneter, tabellarischer Lebenslauf
  • Bescheinigung des Arbeitgebers über das berufsbegleitende Studium (mit Tätigkeitsbezeichnung und Beginn der Beschäftigung)
  • aktueller Nachweis über eine Mitgliedschaft im VDI, VDE oder einer anderen Mitgliedsorganisation des DVT (eine vollständige Liste steht online)
  • optional: Einverständniserklärung zur Weiterleitung einer Kopie der EUR ING Urkunde an das Prüfungsamt der THGA, damit diese als Anhang zum Abschlusszeugnis übergeben werden kann (s. rechte Spalte)

Die Kosten für den EUR ING betragen für Masterabsolventen der THGA 300 Euro (zzgl. USt.) und fallen ausschließlich bei einem erfolgreichen Abschluss des Prüfverfahrens an.

Kontakt

Bei Fragen können Sie sich an die Geschäftstelle des DVT unter (0211) 6214 305 wenden oder eine E-Mail an nmc(at) dvt-net.de senden.

Weitere Informationen

Weitere Informationen zum EUR ING finden Sie auf der Webseite des DVT.

Einverständniserklärung

Einverständniserklärung zur Weiterleitung einer Kopie der EUR ING Urkunde