Springe zu: Erste Meta Navigation | Zweite Meta Navigation | Suche | Sprachschalter | TFH Navigator | Haupt Navigation | Unter Navigation | Inhalt | Fußmenü |

Forschungsthemen

Nachbergbau ist all das, was nach dem eigentlichen Abbaubetrieb in und um die Lagerstätte herum stattfindet – ein weites Feld, das genügend Stoff für spannende, ingenieurwissenschaftliche Forschung liefert. In unseren aktuellen Forschungsprojekten legen wir den Fokus derzeit auf die Ewigkeitsaufgaben und untersuchen, was notwendig ist, um frühere Bergbauregionen zukunftsfähig zu machen. Hierzu zählen vor allem die Grubenwasserhaltung, Poldermaßnahmen und die Grundwasserreinigung.

Wir erarbeiten die wissenschaftlichen Grundlagen für ein nachhaltiges Grubenwasserkonzept in den Revieren an Ruhr, Saar und Ibbenbüren und leisten damit aktiven Beitrag zum Schutz natürlicher Ressourcen. Unter Tage zeichnen wir mit moderner Messtechnik den Grubenwasseranstieg auf und untersuchen anfallendes Grubengas. Über Tage erkunden wir Bergsenkungsgebiete, in denen das Oberflächenwasser nicht mehr natürlich abfließt.

Dabei wirft das Forschungszentrum erstmals einen Gesamtblick auf den Nachbergbau: Wir erfassen den Zustand der Strebe und Schächte, analysieren die Wasserqualitäten und sorgen für das Monitoring der nachbergbaulichen Auswirkungen. Um Gefahren wie Tagesbrüche zu vermeiden, werden oberflächennahe Hohlräume oder alte Erbstollen von uns systematisch ermittelt. Neben den Risiken beschäftigt sich das Forschungszentrum aber ebenso mit den Chancen, die der Nachbergbau bietet. Unsere Arbeit schafft die Voraussetzungen für den Einsatz von erneuerbaren Energien auf alten Flächen – wie etwa die Strom- und Wärmegewinnung aus Grubenwasser, geothermische Schacht- oder untertägige Pumpspeicherkraftwerke.

Unsere Untersuchungen beschränken sich nicht auf die Steinkohle, sondern nehmen jede Art der Rohstoffgewinnung unter die Lupe. Dabei sollen neben technischen Fragen langfristig auch sozialökonomische Aspekte dazukommen. Denn wir sind stets auf der Suche nach neuen Schlüsselthemen, erweitern unsere Kompetenzen hin zum Tagebau oder der Urangewinnung und dehnen uns auch räumlich aus – mit weltweiten Forschungsaktivitäten von China bis Südamerika.

Ewigkeit ist eine Menge Zukunft – wir erforschen, wie sie sich gestalten lässt.

Download unserer Broschüre:

Download Broschüre