Springe zu: Erste Meta Navigation | Zweite Meta Navigation | Suche | TFH Navigator | Haupt Navigation | Unter Navigation | Inhalt | Fußmenü |

NRWege ins Studium: Stipendien für Geflüchtete

Besonders qualifizierte Studierende mit Fluchthintergrund können sich ab sofort für das Stipendienprogramm "NRWege ins Studium" bewerben. Die Vergabe der Stipendien erfolgt nach den Richtlinien des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) aus Mitteln des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen (MKW-NRW).

Das Hauptziel dieses Stipendienprogramms ist es,

  • qualifizierte Studierende mit Fluchthintergrund,
  • die sich durch hohe Motivation auszeichnen
  • und gute akademische Leistungen vorweisen können

finanziell zu unterstützen und sie in ihrer Leistung zu honorieren. Sie sollen durch die finanzielle Entlastung in Form von Stipendien die Möglichkeit bekommen, sich in der Studieneingangsphase, während des Studiums und in der Studienabschlussphase intensiver auf ihr Studium zu konzentrieren.

Welche Stipendienarten gibt es?

Es gibt drei Stipendienprogramme. Es ist möglich, sich mehrmals auf die Stipendien zu bewerben. Der Erhalt von staatlichen Leistungen (z. B. BAföG) und/oder der Erhalt von Stipendien aus öffentlichen Mitteln müssen bei der Bewerbung angegeben werden.

Studieneinstiegsstipendium

  • für Studierende im ersten Fachsemester
  • maximale Förderdauer: 6 Monate
  • maximale Fördersumme: 861 € / Monat


Studienstipendium

  • für Studierende ab dem zweiten Fachsemester
  • maximale Förderdauer: 24 Monate
  • maximale Fördersumme: 861 € / Monat


Studienabschlussstipendien

  • für Studierende, die ihre Abschlussarbeit schreiben oder kurz vor dem Abschluss des Studiums stehen
  • maximale Förderdauer: 12 Monate
  • maximale Fördersumme: 400 € / Monat


NEU: Für Stipendiaten, die Ausbildungsförderung nach
Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) erhalten, beträgt das Stipendium 300 Euro.

Welche Voraussetzungen müssen Bewerberinnen und Bewerber erfüllen?

Für alle drei Stipendienprogramme müssen Bewerberinnen und Bewerber die folgenden drei Grundvoraussetzungen erfüllen:

  • Sie müssen in einem regulären Studium an der THGA eingeschrieben sein.
  • Sie müssen in den studienvorbereitenden Sprachkursen und/oder im Studium gute bis sehr gute Leistungen erbracht haben.
  • Sie müssen einen gültigen Aufenthaltstitel besitzen.

Als gültige Aufenthaltstitel kommen folgende infrage:

  • Personen mit BÜMA/Ankunftsnachweis (Meldung des Asylgesuchs vor Antragstellung gem. §63a AsylG)
  • AsylbewerberInnen (Laufendes Verfahren – Aufenthaltsgestattung gem. §55 AsylG)
  • Geduldete (Vorübergehende Aussetzung der Abschiebung - Duldung gem. §60a AufenthG)
  • Asylberechtigte gem. Art. 16a GG/ GFK (Aufenthalt gem. §25 Abs. 1 AufenthG)
  • Anerkannte Flüchtlinge gem. § 3 AsylG (Aufenthalt gem. §25 Abs.2 S.1/1. AufenthG)
  • Niederlassungserlaubnis §26 Abs. 3 S. 3
  • Subsidiär Schutzberechtigte gem. § 4 AsylG (Aufenthalt gem. §25 Abs.2 S.1/2. AufenthG)
  • Personen mit Abschiebeschutz gem. § 60 Abs. 5 und 7 AufenthG (Aufenthalt gem. §25 Abs.3 AufenthG)
  • Personen mit Aufenthalt gem. § 22 Sätze 1 und 2, §23 Absatz 1, 2 und 4, § 24 und § 25 Absatz 5 AufenthG
  • Nachgezogene Familienangehörige (Eltern, Kinder, Ehegatten) von anerkannten Asylberechtigten, Flüchtlingen nach der Genfer Konvention und subsidiär Schutzberechtigten haben Zugang zum kostenfreien Verfahren, wenn sie zusätzlich den Aufenthaltstitel des Stammberechtigten (des zuerst eingereisten Familienmitglieds) nachweisen können gem. §29 Abs. 2, §30, §31, §32, §34 Abs. 1 und 2 und §36 AufenthG
  • Personen mit Fiktionsbescheinigung gem. §81 Abs. 3 und 4 AufenthG

Wann sind die Bewerbungsfristen?

Für das Wintersemester 2020/21: 15. November 2020
Für das Sommersemester 2021: 28. Februar 2021

Welche Unterlagen müssen für die Bewerbung eingereicht werden?

Für die Bewerbung auf die Stipendienprogramme reichen Sie bitte folgende Unterlagen frist- und formgerecht ein:

  • vollständig ausgefülltes und unterschriebenes Antragsformular (s. Downloadbereich)
  • Nachweis über den Fluchthintergrund
  • Zulassungsbescheid für einen Studiengang und/oder aktuelle Immatrikulationsbescheiniung bzw. Studienbescheinigung der THGA (kann auch später nachgereicht werden). Sie müssen sich bereits rückgemeldet haben, das heißt, dass Sie den Semesterbeitrag für das folgende Semester bereits gezahlt haben.
  • Nachweis über erbrachte Studienleistungen und/oder Leistungen aus den Vorbereitungskursen
  • Nachweis über Sprachkenntnisse, inkl. Sprachnachweise aus studienvorbereitenden/studienbegleitenden Sprachkursen
  • Motivationsschreiben als Fließtext und nicht länger als zwei Seiten (Bitte erstellen Sie das Motivationsschreiben im entsprechenden Feld des Bewerbungsformulars (s. Downloadbereich))
  • tabellarischer Lebenslauf
  • Auflistung Ihres finanziellen Bedarfs und Kontoauszüge der letzten drei Monate
  • ggf. Nachweise über den Erhalt von staatlichen Leistungen und/oder öffentlichen Mitteln oder Stipendien
  • Für Studieneinstiegsstipendien zusätzlich ein Gutachten einer Deutschlehrkraft  und ein Nachweis über die regelmäßige Anwesenheit in den Deutsch- und Glückauf-Kursen;
  • Für Studien- und Studienabschlussstipendien zusätzlich ein Gutachten eines Hochschulprofessors oder einer Hochschulprofessorin der THGA


Sie können Ihre Chancen auf ein Stipendium erhöhen, indem Sie Nachweise zu einem oder mehreren der folgenden Punkte beifügen:

  • Sind bzw. haben Sie sich an der THGA ehrenamtlich engagiert (z. B. Nachweis über eine Tätigkeit als Kursleiter, Tutor, Mentor, Klassensprecher, überdurchschnittliches Engagement in den Glückauf-Kursen usw.)?
  • Sind bzw. haben Sie sich außerhalb der THGA ehrenamtlich engagiert (z. B. Nachweis über die Mitgliedschaft in einem Verein, Verband oder ähnliches)?
  • Pflegen Sie kranke Familienangehörige?
  • Sind Sie alleinerziehend?
  • Haben Sie in der studienvorbereitenden Phase an Prüfungen aus dem Regelstudium (erfolgreich) teilgenommen?


Bitte reichen Sie den Antrag mit allen Unterlagen in einfacher Ausführung per Post/persönlich oder in maximal 2 PDFs per Email ein.

THGA Bochum
International Office
Fr. Sarah Zouari
Herner Str. 45, G.1. R019
44787 Bochum

Mail: Sarah.Zouari(at) thga.de

Wie werden die Stipendiatinnen und Stipendiaten ausgewählt?

Es werden nur vollständige Bewerbungsunterlagen in das Auswahlverfahren aufgenommen und von der Auswahlkommission bewertet. Eine Entscheidung wird auf Grundlage der eingereichten Unterlagen getroffen. Auswahlkriterien sind u. a. gute Studienleistungen, Motivation, finanzielle Bedürftigkeit sowie die Wahrscheinlichkeit des Studienerfolgs.

Die Auswahlentscheidung wird spätestens bis zum 30.11.2020 getroffen.

Für Unterstützung bei der Formulierung ihres Motivationsschreibens, wenden Sie sich bitte per Email an Frau Azraq (antje.azraq@thga.de).

Kontakt George Susan George Susan, M.Sc.
TH zentral Kontakt Details
Mitarbeiter International Office
Technische Hochschule
Georg Agricola
Herner Straße 45


Telefon: (0234) 968 3267
Telefax:
E-Mail: George.Susan(at) thga.de
Gebäude 1, Raum 19
Mehr zu dieser Person