Springe zu: Erste Meta Navigation | Zweite Meta Navigation | Suche | Sprachschalter | TFH Navigator | Haupt Navigation | Unter Navigation | Inhalt | Fußmenü |

Bachelor Verfahrenstechnik

Kai Przybylski

#Gitarrespielen #KonzerteundFestivals #Freundetreffen

„Ich habe vorher eine Ausbildung zum Chemikanten gemacht und wollte in dieser Richtung weiter machen. Die Lage auf dem Arbeitsmarkt ist gut: Verfahrenstechniker werden in vielen Branchen gesucht – vom Energieversorger über Pharmakonzerne bis zur Lebensmittelindustrie. Der Studiengang an der THGA ist sehr praxisnah und auf die späteren Anforderungen in der Industrie ausgerichtet. Als „Studi-Kumpel“ gebe ich meine gesammelten Erfahrungen gerne weiter und stehe bei Entscheidungen unterstützend zur Seite.“

Bachelor Verfahrenstechnik

Ich habe mich für dieses Studium entschieden, …
… weil mir nach meiner Ausbildung zum Chemikanten schnell klar wurde, dass noch Luft nach oben ist. Es bestanden mehrere Möglichkeiten zur Weiterbildung. Das Studium sagte mir am meisten zu, da ich im Anschluss in viele Bereiche der Industrie einsteigen kann, sei es in die Grund- und Spezialchemieproduktion oder in die Pharmazeutik- und Lebensmittelindustrie.

In meinem Studium beschäftige ich mich heute…
... mit den einzelnen Disziplinen der Verfahrenstechnik: In der Mechanischen Verfahrenstechnik geht es zum Beispiel darum, wie man Rohstoffe zerkleinern, trennen und analysieren kann. Bei der Weiterverarbeitung kommt die Chemische Verfahrenstechnik ins Spiel, bei der Aufbereitung der entstandene Produkt die Thermische. Die Kombination der einzelnen Disziplinen ergibt einen kompletten Produktionsprozess. Die Möglichkeit, ein Produkt über viele verschiedene Wege zu erhalten, macht die Verfahrenstechnik so interessant.

Ich sehe mich nach meinem Studium …
... in der Chemischen Industriesparte. Vorher möchte ich allerdings den Master machen - denn die Verfahrenstechnik ist ein extrem großes Gebiet, sodass ich weiteres Wissen sammeln möchte, um später auf tiefergreifende Kenntnisse zurückgreifen zu können. Nebenbei möchte ich als Werksstudent arbeiten, um das theoretische Wissen mit der Praxis zu verknüpfen.

>>> E-Mail an Kai Przybylski