Springe zu: Erste Meta Navigation | Zweite Meta Navigation | Suche | TFH Navigator | Haupt Navigation | Unter Navigation | Inhalt | Fußmenü |

Sommer auf dem Imbuschplatz - Wissenschaft trifft Literatur oder Die Eiszeit

26.08.2020


Zeit:
19:00 - 21:00 Uhr
Ort:
Imbuschplatz
Adresse:
44787 Bochum

Der "Sommer auf dem Imbuschplatz" ist eine Open Air-Veranstaltung, die Kunst und Kultur in den Mittelpunkt rückt. Unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen und mit dem notwendigen Abstand soll das Fest auch in diesem Jahr stattfinden - allerdings nicht wie gewohnt an einem Nachmittag, sondern über mehrere Tage verteilt.

Am 26. August verbinden sich unter dem Titel "Wissenschaft trifft Literatur oder Die Eiszeit" spannende wissenschaftliche Themen mit Abenteuerliteratur und poetischen Geschichten von großen Expeditionen.

Viel war nicht zu sehen von Bochum während der Saale-Eiszeit vor ca. 130.000 Jahre. Während des Drenthestadiums der oberen Saale-Eiszeit hatten sich die Gletscher des Nordischen Eises bis weit nach Nordrheinwestfalen hineingeschoben. Die maximale Eisausdehnung reichte bis zum Niederrhein. In Bochum dürften zu dieser Zeit nur die Stiepler Höhen eisfrei geblieben sein. Was haben die damaligen Gletscher mit dem heutigen Verlauf der Ruhr zu tun? Wieso steht ein Bär in der THGA? Wo können wir heute noch in Bochum Spuren aus dieser Zeit sehen? Besucherinnen und Besucher können Dr. Christiane Scholz und die Leserinnen und Leser des ko-labors in längst vergangene Winterwelten begleiten.

Federführend organisieren die KoFabrik, Kortland e.V. und das ko-labor die Veranstaltung, arbeiten dabei aber mit vielen weiteren Partnern rund um den Imbuschplatz zusammen - darunter auch die THGA. Weitere Infos zur Anmeldung und das vollständige Programm gibt es hier.