Springe zu: Erste Meta Navigation | Zweite Meta Navigation | Suche | Sprachschalter | TFH Navigator | Haupt Navigation | Unter Navigation | Inhalt | Fußmenü |

NACHBergbauzeit in NRW 2017

Risiken erkennen und beherrschen – Definitionen, Umsetzungen, Erfahrungen

Donnerstag, 23. März 2017
9.00 - 17.00 Uhr
im Studierendenzentrum der Technischen Hochschule Georg Agricola


„NACHBergbauzeit in NRW“ – auf der nunmehr vierten Veranstaltung unter diesem Thema möchten die Bezirksregierung Arnsberg und die Technische Hochschule Georg Agricola aufzeigen, wie mit Risiken umgegangen wird, die jahrhundertelange bergbauliche Aktivitäten hinterlassen haben.
Große Tagesbruchereignisse haben verdeutlicht, welche Gefahren von unzureichend gesicherten Hinterlassenschaften des Bergbaus ausgehen. Um bergbaubedingte Gefährdungspotenziale zu minimieren, ist zukunftsgerichtetes Handeln aller beteiligten Akteure erforderlich. Unternehmen, Behörden und Wissenschaft haben erkannt, dass präventiv zu agieren ist, um Risiken des Altbergbaus langfristig beherrschbar zu machen. Ziel muss sein, Schadensereignisse mit Personen- oder Sachschäden zu vermeiden und größtmögliche Sicherheit vor Gefahren aus verlassenen Grubenbauen zu gewährleisten.
Die Verantwortlichkeiten, Herangehensweisen und aktuelle Erkenntnisse aus Wissenschaft und Forschung sollen mit „NACHBergbauzeit in NRW – Risiken erkennen und beherrschen“ anschaulich und kompetent präsentiert werden. Die Referentenauswahl bietet differenzierte Betrachtungen und schließt Erfahrungen aus unterschiedlichen Bereichen in den Prozess ein.

Wir freuen uns, Sie zu einer interessanten Veranstaltung zu begrüßen. Mit neuen Anregungen und Erkenntnissen möchten wir Sie an der weiteren Gestaltung einer vielschichtigen Zukunftsaufgabe teilhaben lassen.

Veranstalter

Kontakt Tagungsbüro

Telefon 0234 968 -3291/-3418

nachbergbau2017(at) thga.de

Tagungsort

Die TH Georg Agricola liegt in der Bochumer Innenstadt in unmittelbarer Nähe des Deutschen Bergbau-Museums.
Adresse und Anfahrtsbeschreibung

Anmeldung

Bitte melden Sie sich bis zum 28. Februar 2017 an.
Anmeldeformular

Weitere Informationen

Programmübersicht