Springe zu: Erste Meta Navigation | Zweite Meta Navigation | Suche | TFH Navigator | Haupt Navigation | Unter Navigation | Inhalt | Fußmenü |

Auszeichnungen für hervorragende Absolventen der THGA

Obwohl die traditionell große Absolventenverabschiedung in diesem Jahr coronabedingt ausfallen musste, ließ es sich das Präsidium der Technischen Hochschule Georg Agricola nicht nehmen, auch in 2020 im kleinen Rahmen Absolventenpreise für hervorragende Studienabschlüsse zu vergeben.

Gleich zwei THGA-Absolventenpreise wurden am Freitag, 30.10.2020 vor dem Deutschen Bergbau-Museum Bochum verliehen. Vizepräsidentin für Hochschulentwicklung, Frau Professor Dr. Heike Kehlbeck, hatte einen besonderen Ort für die Veranstaltung gewählt: ein sogenanntes Tinyhouse, welches aktuell direkt vor dem Museum platziert ist. Gleichzeitig konnten Verwandte der Preisträger, Studierende, Lehrende und Mitarbeiter der Technischen Hochschule das Event live per Zoom-Übertragung verfolgen.

Martin Zimmermann, Absolvent des Master-Studienganges Mineral Resource and Process Engineering (MRPE) wurde mit dem mit 400 € dotierten Peter-Heintzmann-Preis ausgezeichnet. Er stellte seine Arbeit zum Thema „Fallstudien zur Simulation von Zwei- und Dreistoffgemischen mit Chemcad“ gemeinsam mit seinem Betreuer Prof. Dr. Andreas Kreipl vor.

Offensichtlich ebenso gelungen ist die Arbeit von Maik Leipersberger. Der 24-Jährige Absolvent des Bachelorstudienganges Geotechnik und Angewandte Geologie hat diese zum Thema „Abgrenzung von Injektionen im Baugrund zu Injektionen in oder unmittelbar an einem Bauwerk und Erstellung von daraus resultierenden Standardleistungsverzeichnisse“ verfasst. Der 24-Jährige erhielt den Preis des „Vereins der Freunde der THGA“, der ebenfalls mit 400 € dotiert ist. Sein Betreuer Prof. Dr. Frank Otto unterstützte ihn bei der Vorstellung der Bachelorarbeit im TinyHouse.

Hier finden Sie Fotos der Preisverleihung am 30. Oktober 2020.

 

 

Fotos von der Preisverleihung am 30. Oktober 2020

Fotos: Inka Strunk, Gregor Lex

THGA zeichnet zwei Abschlussarbeiten aus

Veranstalter