Springe zu: Erste Meta Navigation | Zweite Meta Navigation | Suche | Sprachschalter | TFH Navigator | Haupt Navigation | Unter Navigation | Inhalt | Fußmenü |

Wie eingebettete Systeme kommunizieren: THGA und BO-I-T veranstalten Expertenkonferenz „emBO++“

06.03.2018

Für eine bessere Kommunikation: Auf der emBO++ kommen Elektroingenieure, Informatiker und Entwickler zusammen, um die Programmierung von Embedded Systems zu optimieren.

Nicht nur die große Industrieanlage wird von Rechnern gesteuert. Inzwischen sind auch unsere Gerätschaften zu Hause immer stärker vernetzt. Selbst in EC-Karten, Telefonen, dem Auto oder der heimischen Heizung sind winzige, komplexe Prozessoren am Werk – in der Fachsprache Embedded Systems, eingebettete Systeme, genannt. Wie diese Systeme künftig effizienter und sicherer programmiert werden können, diskutieren Experten auf der Fachtagung „emBO++“ vom 9. bis 11. März 2018 in Bochum. In Zusammenarbeit mit dem Bochumer Institut für Technologie (BO-I-T), dem Zentrum für interdisziplinäre und anwendungsnahe Forschung und Entwicklung im Ruhrgebiet, ist die Technische Hochschule Georg Agricola (THGA) Ausrichter der internationalen Veranstaltung.

Die Probleme sind weltweit gleich, erklärt Masterstudent Stephan Bökelmann von der THGA, der die Tagung mitorganisiert: „Es gibt Geräte und Computersysteme oder Clouds, die völlig unterschiedlich entwickelt wurden und nun aber miteinander kommunizieren sollen. Hierfür bedient man sich international der Programmiersprache „C++“, deren Einsatz allerdings in vielen Bereichen noch verbessert und standardisiert werden könnte.“ Ziel der emBO++ ist es daher, einen verbesserten Dialog der unterschiedlichen Systeme zu erreichen. „So könnten moderne Programmiermuster etwa dabei helfen, den Energieverbrauch von Prozessoren zu senken, höhere Laufzeiten zu erreichen oder Ressourcen besser auszunutzen.“

Das lockt bereits zum dritten Mal Elektroingenieure, Informatiker und Entwickler nach Bochum, die sich auf der „emBO++“ mit Mitgliedern des ISO-Standardisierungskomitees austauschen. Erwartet werden mehr als 60 Teilnehmer aus rund 20 Nationen – vom Silicon Valley bis St. Petersburg, darunter auch Referenten und Mitarbeiter von Unternehmen wie Siemens, Bosch oder BMW. Die Tagung findet statt im Zentrum für IT-Sicherheit (ZITS), Lise-Meitner-Allee 4, 44801 Bochum. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Weitere Informationen: https://www.embo.io/

Kontakt

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
E-Mail: presse(at) thga.de
Tel.: (0234) 968 3334