Springe zu: Erste Meta Navigation | Zweite Meta Navigation | Suche | Sprachschalter | TFH Navigator | Haupt Navigation | Unter Navigation | Inhalt | Fußmenü |

Welcome Day – TH Georg Agricola begrüßt internationale Studierende

08.12.2017

THGA-Präsident Jürgen Kretschmann (2.v.r.) im Gespräch mit Lehrkräften und Teilnehmern des Studienprogramms für Flüchtlinge

THGA-Präsident Kretschmann zeichnete Tarik Hafid mit einem STIBET-Stipendium aus.

Vanessa Kemtchou erhielt von Kretschmann den DAAD-Preis.

Einige Teilnehmer des Studienprogramms für Flüchtlinge mit ihrer Dozentin Merve Agagündüz (re.)

Rund ein Drittel der mehr als 550 neuen Studierenden, die sich in diesem Semester an der Technischen Hochschule Georg Agricola (THGA) eingeschrieben haben, sind sogenannte „Bildungsausländer“. Sie haben ihre Hochschulzugangsberechtigung nicht in Deutschland erworben. Hinter dieser Statistik stehen 182 junge Menschen mit ganz unterschiedlichen, oft spannenden Lebensgeschichten und einem gemeinsamen Ziel: einem erfolgreichen Ingenieurstudium in Deutschland. Beim „Welcome Day“ am 6.12. begrüßten THGA-Präsident Professor Dr. Jürgen Kretschmann und das Team des International Office die neuen internationalen Studierenden an der THGA.

„Wenn man sich an einer der berühmten Universitäten in Kalifornien umschaut, blickt man in viele Gesichter aus aller Herren Länder.“, sagte Professor Kretschmann zur Eröffnung des Welcome Day. „Mein Traum war es immer, dass die TH Georg Agricola eine genauso weltoffene, internationale Hochschule wird. Sie tragen dazu bei, dass dieser Traum in Erfüllung geht.“

Neben den Gaststudierenden, die für eine begrenzte Zeit von ihrer Heimathochschule an die THGA wechseln, sind unter den „Bildungsausländern“ auch eine ganze Reihe Studierender, die ihr gesamtes Studium an der THGA absolvieren möchten. Seit 2016 bereitet die THGA in einem eigenen Studienprogramm Flüchtlinge mit Deutschunterricht, Integrationskursen und Vorkursen in Grundlagenfächern auf ein Ingenieurstudium vor. An sie gerichtet sagte Kretschmann: „Sie sind in einer besonderen Situation, deshalb strengen wir uns gerne an, ihnen einen guten Start ins Studium zu ermöglichen. Deutschland braucht dringend Ingenieure, darum hat jeder, der hier einen Abschluss macht, sehr gute Perspektiven.“

Beim Welcome Day zeichneten der THGA-Präsident und die Leiterin des International Office, Daniela Naumann-El Kady, drei internationale Studierende aus, die auf dem Weg zum erfolgreichen Studienabschluss schon ein gutes Stück zurückgelegt haben: Tarik Hafid und Soufiane Aboudou  aus Marokko  sowie Arthur Njongang aus Kamerun stehen kurz vor dem Examen und erhalten aufgrund ihrer besonderes guten Studienleistungen von der THGA ein STIBET-Abschlussstipendium, das vom Deutschen Akademischen Austauschdienst DAAD aus Mitteln des Auswärtigen Amtes gefördert wird. Vanessa Kemtchou aus Kamerun setzt sich neben dem Studium der Verfahrenstechnik im Afrika-Herne-Arbeitskreis (AHAK e.V.) für die Integration von Flüchtlingen ein. Ihr ehrenamtliches Engagement würdigt die THGA mit dem DAAD-Preis 2017 der THGA.

Kontakt

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
E-Mail: presse(at) thga.de
Tel.: (0234) 968 3334