Springe zu: Erste Meta Navigation | Zweite Meta Navigation | Suche | Sprachschalter | TFH Navigator | Haupt Navigation | Unter Navigation | Inhalt | Fußmenü |

THGA verabschiedet Absolventinnen und Absolventen und macht Peter Heintzmann zum „Ehrenbürger“

08.05.2018

Die erfolgreichen Absolventinnen und Absolventen der THGA.

Freuen sich über den neuen "Ehrenbürger" der Hochschule (v.l.): Vizepräsident Prof. Dr. Michael Bendrat, Unternehmer Peter Heintzmann und Hochschulpräsident Prof. Dr. Jürgen Kretschmann.

Klimawandel, Digitalisierung, Ressourceneffizienz – das sind nur einige der großen Herausforderungen, für die Ingenieurinnen und Ingenieure in Zukunft bestens ausgebildet sein müssen. Das Rüstzeug dazu erhalten sie seit mehr als 200 Jahren an der Technischen Hochschule Georg Agricola (THGA). Jetzt verabschiedete die Hochschule 120 Absolventinnen und Absolventen, die in den vergangenen sechs Monaten ihr Studium erfolgreich beendet haben.

Ihre Aussichten auf dem Arbeitsmarkt sind bestens – „doch sie müssen stets wandelbar, innovativ, wenn nicht sogar disruptiv sein“, wie es Dr. Andreas Weber von der Evonik Technology & Infrastructure GmbH in seinem Festvortrag formulierte. Als „disruptive Technologien“ werden Neuerungen verstanden, die die Erfolgsserie eines bestehenden Produkts oder Dienstleistung ersetzen oder diese vollständig vom Markt verdrängen – ebenso flexibel, provokant und kommunikativ sollen auch die Ingenieurinnen und Ingenieure von morgen sein: „Die zunehmende Digitalisierung ist jetzt ihre Chance, der Öffentlichkeit besser zu zeigen, was sie tun und wie Technik das Leben aller verbessern kann“, so Dr. Weber.

Auch THGA-Vizepräsident, Prof. Dr. Michael Bendrat, motivierte die Absolventinnen und Absolventen dazu, sich nicht auf dem Bachelor- oder Master-Zeugnis auszuruhen: „Ihr Studienabschluss ist ein großer Meilenstein in ihrem Leben, die Zeit des Lernens ist damit allerdings nicht vorbei. Jetzt gilt es, ihr Wissen anzuwenden und bei der fortschreitenden Digitalisierung und den zunehmend automatisierten Abläufen immer das Wichtigste im Blick zu behalten, nämlich den Menschen und seine Umwelt.“

Auf dem Festakt verliehen THGA-Präsident Professor Dr. Jürgen Kretschmann und der Bochumer Unternehmer Peter Heintzmann den Peter-Heintzmann-Preis für hervorragende Abschlussarbeiten, die vor allem wegen ihres starken Praxisbezugs herausstachen. Doch nicht nur die Studierenden konnten sich über eine besondere Würdigung freuen – auch der Unternehmer selbst: Die Hochschule zeichnete ihren langjährigen Freund und Wegbegleiter Peter Heintzmann als ersten „Ehrenbürger der Hochschule“ aus. „Unsere Geschichten sind seit rund 150 Jahren eng miteinander verknüpft“, sagte Hochschulpräsident Prof. Kretschmann bei der feierlichen Verleihung. „Schon 1864 besuchte der erste ‚Heintzmann‘ die Bochumer Bergschule und damit die Vorgänger-Institution der THGA. Außerdem ist die Familie verwandt mit Hugo Schultz, Geschäftsführer der Westfälischen Berggewerkschaftskasse, der Mitte des 19. Jahrhunderts, die Bergschule zur Kaderschmiede des Ruhrbergbaus ausbaute.“

Peter-Heintzmann-Preis 2018

  • Christoph Himmelreich, M.Eng. (Geotechnik und Angewandte Geologie): Untersuchung einer Bergehalde hinsichtlich ihrer Endverwahrung unter besonderer Berücksichtigung der Standsicherheit
  • Nico Strehl, B.Eng. (Maschinenbau): Analyse und Optimierung des Warmwalzprozesses in Bezug auf Kosteneinsparpotentiale
  • Stephan Rödiger, B.Eng. (Elektro- und Informationstechnik): Entwicklung eines Konzeptes zur autonomen Regelung der Blindleistungsbereitstellung von Windparks für einen Umspannanlagenbereich im Leitsystem der Westnetz GmbH.

Kontakt

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
E-Mail: presse(at) thga.de
Tel.: (0234) 968 3334