Springe zu: Erste Meta Navigation | Zweite Meta Navigation | Suche | TFH Navigator | Haupt Navigation | Unter Navigation | Inhalt | Fußmenü |

Studienstart an der THGA: Familiärer Einstieg auch in Zeiten der Corona-Pandemie

30.10.2020

Mit viel Abstand, aber dennoch persönlich vor Ort begrüßte die THGA in der vergangenen Woche die Erstsemster im Bachelor-Studiengang Maschinenbau

Herzlich Willkommen an der THGA! Nachdem die 83 neuen Masterstudierenden schon Mitte Oktober in ihr Studium gestartet sind, geht es am Montag auch für die 273 Erstsemester im Bachelor los – über 80 Prozent von ihnen besuchen das erste Mal eine Hochschule und starten damit in einen spannenden neuen Lebens- und Lernabschnitt.

In einer persönlichen Videobotschaft heißt THGA-Präsident Prof. Dr. Jürgen Kretschmann sie alle herzlich willkommen und betont: „Wir sind eine familiäre und menschliche Hochschule. Wir werden auf Ihre Sorgen und Probleme eingehen – Sie können alle unsere Mitarbeitenden immer fragen und werden mit Sicherheit Antworten bekommen.“ So haben in den vergangenen Wochen bereits verschiedene Begrüßungsveranstaltungen stattgefunden – teilweise online, teilweise in Präsenz –, damit sich die neuen Erstsemester auch in diesen schwierigen Zeiten gut an der Hochschule einfinden und ihre Ansprechpartner kennenlernen.

Zu den beliebtesten Fächern an der THGA zählen nach wie vor Elektrotechnik und Maschinenbau, aber auch im Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen konnte die Hochschule in diesem Jahr viele neue Erstsemester begrüßen. Mit Blick auf die neuen Masterstudierenden zeigt sich, dass etwas mehr als die Hälfte bereits an der THGA gelernt hat und ihr für das weiterführende Studium treu geblieben ist. Denn: „Wir sind nicht nur eine traditionelle, sondern auch eine moderne Hochschule. Wir bilden für zukunftsorientierte Arbeitsplätze aus, für die Arbeitsplätze von morgen. Sie können sicher sein, wenn Sie Ihr Studium erfolgreich bestehen, haben Sie einen Arbeitsplatz schon in der Tasche“, so Prof. Kretschmann.

Auf besonderes Interesse stoßen an der THGA außerdem die Studiengänge, die berufsbegleitend angeboten werden. Hier finden die Veranstaltungen abends und am Wochenende statt, sodass sich Studium, Job und Familie gut miteinander vereinbaren lassen. Anders als viele andere Hochschulen in Deutschland erhebt die THGA dafür keine separaten Studiengebühren (mit Ausnahme des Weiterbildungs-Masterstudiengangs Betriebssicherheitsmanagement).

Wie sich die Lehre angesichts der Corona-Situation und den steigenden Infektionszahlen in diesem Wintersemester gestalten wird, wird weiterhin zu beobachten sein. Gerade für die Studienanfänger werden aber einige Angebote vorschriftsgemäß in Präsenz durchgeführt werden, damit sie einander kennenlernen, Kontakte knüpfen und Lerngruppen bilden können. Dabei behält die THGA jedoch stets die aktuellen Entwicklungen im Blick: Wenn sich die Corona-Lage verschlechtert, werden Präsenzveranstaltungen digital weitergeführt.

Redaktion: Svenja Kloos

Kontakt

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
E-Mail: presse(at) thga.de
Tel.: (0234) 968 3334