Springe zu: Erste Meta Navigation | Zweite Meta Navigation | Suche | Sprachschalter | TFH Navigator | Haupt Navigation | Unter Navigation | Inhalt | Fußmenü |

Rohstofftag an der THGA: Digitalisierung und sonstige Revolutionen in der Gesteinsindustrie

16.05.2018

Auf dem Rohstofftag 2018 präsentierte die THGA ihren „Gravel George“ – ein Drohnenboot, das den Rohstoffabbau in Baggerseen optimieren hilft.

Wo geht es hin? Christoph Dammermann, Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie sprach über die Rohstoffbranche in NRW.

„Elektromobilität, Fachkräftemangel, Ressourceneffizienz werden unsere heutige Rohstoffwelt deutlich verändern“ sagt Professor Dr. Albert Daniels. Der Gesteins-Experte von der Technischen Hochschule Georg Agricola (THGA) beschäftigt sich mit neuen Denkweisen in der Rohstoffbranche – angefangen bei digitalisierten Lagerstätten bis hin zu Qualitätssicherung und Prozessoptimierung im „Bergbau 4.0“. Welche Technologien dazu beitragen und welche Chancen sich künftig ergeben, thematisierte der „Rohstofftag 2018“ an der THGA.

Aus ganz Deutschland kamen rund 300 Experten zusammen, um sich über diese „Revolutionen“ auszutauschen. Darunter auch Christoph Dammermann, Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie. Er konzentrierte sich in seinem Vortrag vor allem auf die Herausforderungen der Rohstoffindustrie in NRW. „In der Branche wird es in Zukunft vor allem darum gehen, präzise und reproduzierbarere Produkte in gleichbleibender Qualität zu erzeugen. Dabei muss der Ingenieur von morgen auch immer die gesellschaftliche Akzeptanz im Blick behalten“, erklärt Prof. Daniels. Solche Anforderungen ließen sich nur mit einer durchgängigen Digitalisierung und einer intelligenten Vernetzung der einzelnen Prozessschritte realisieren. 

Wie kann man also mit weniger Rohstoffen gleich gute Eigenschaften erzielen? Wie lassen sich Bauteile also noch präziser herstellen? Und wie kann man mineralische Ressourcen möglichst effizient und umweltschonend gewinnen? Unter diesen Fragestellungen stellte die THGA auch ihr innovatives Drohnenboot „Gravel George“ auf dem Rohstofftag vor. Mit GPS und Echolot scannt die schwimmende Vermessungsdrohne den Untergrund von Baggerseen und soll so den Abbau von Sand und Kies optimieren. 

Der Rohstofftag wird gemeinsam von der THGA und dem Bundesverband Mineralische Rohstoffe e.V. (MIRO) organisiert.

Bildergalerie zur Veranstaltung

Redaktion: Carmen Tomlik

Kontakt

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
E-Mail: presse(at) thga.de
Tel.: (0234) 968 3334