Springe zu: Erste Meta Navigation | Zweite Meta Navigation | Suche | Sprachschalter | TFH Navigator | Haupt Navigation | Unter Navigation | Inhalt | Fußmenü |

Programmieren wie die Großen: Schüler tüfteln im TECLab der THGA

05.04.2017

Werden an der THGA zu eigenständigen Programmierern (v.l.n.r.): Ozan Inam und Furkan Bulut von der Märkischen Schule in Wattenscheid.

Neben der Theorie geht es im TECLab vor allem darum, das Wissen direkt praktisch anzuwenden.

„Programmieren von Mikrocontrollern“ steht heute auf dem Stundenplan von Furkan Bulut. Etwa zwei Stunden dauert die Vorlesung im Studiengang Elektro- und Informationstechnik, danach geht’s ins Labor zum Praxisteil. Der 17-Jährige ist hochkonzentriert – schließlich sitzt er heute zum ersten Mal im Hörsaal. Mit seinem Physik-LK besucht der Oberstufenschüler von der Märkischen Schule in Wattenscheid die Technische Hochschule Georg Agricola (THGA). Denn hier – im TECLab-Angebot der Hochschule – lernt Furkan Bulut nicht nur, wie ein Mikrocontroller funktioniert und was man damit macht, sondern auch, wie der Alltag am Campus aussieht.

Schon Furkans Vater hat an der THGA berufsbegleitend studiert, natürlich Elektro- und Informationstechnik. Heute gibt der Diplomingenieur sein Wissen am Berufsförderungswerk in Oberhausen weiter – und an seinen Sohn, der später beruflich in der IT-Branche tätig sein möchte. An der THGA kann der Schüler seine Fähigkeiten schon mal austesten: „Erst haben wir die Theorie erklärt bekommen, dann konnten wir unser Wissen am PC direkt anwenden. Weil wir in kleinen Gruppen arbeiten, hat auch jeder die Möglichkeit, sich auszuprobieren“, sagt Furkan. Gemeinsam mit seinem Freund Ozan Inam simuliert er am Computer, wie sich analoge Informationen mithilfe eines Mikrocontrollers in digitale Daten umwandeln lassen – die technischen Prinzipien dahinter kommen auch in der Fahrzeug- oder der Medizintechnik zum Einsatz.

Vorlesung, Übung, Laborpraktika – und zwischendurch noch Essen in der Mensa. An einem TECLab-Tag durchlaufen die Schülerinnen und Schüler den ganz normalen Hochschul-Alltag an der THGA: „Eine tolle Möglichkeit, sich eigenhändig mit technischen Themen zu beschäftigen, die der Lehrplan an der Schule nicht bietet und dabei gleichzeitig die akademische Atmosphäre in sich aufzusaugen“, findet Physiklehrer Andreas Sliwa, der regelmäßig mit seinen Schulklassen an die THGA kommt.

Als Kooperationspartner des Bochumer zdi-Zentrums beteiligt sich die THGA schon seit einigen Jahren intensiv an den TECLab-Angeboten. Nicht nur im Bereich Informatik haben Schülerinnen und Schüler die Chance, interessante Experimente unter echten Laborbedingungen auszuprobieren. Auch in den Themenfeldern Robotik, elektrische Schaltungen oder Geotechnik bietet die THGA Schnupper-Studientage für Schülergruppen an.

Weitere Infos für Interessierte:
http://www.ist-bochum.de/category/teclabs-schuelerlabore/

Redaktion: Carmen Tomlik

Kontakt

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
E-Mail: presse(at) thga.de
Tel.: (0234) 968 3334