Springe zu: Erste Meta Navigation | Zweite Meta Navigation | Suche | Sprachschalter | TFH Navigator | Haupt Navigation | Unter Navigation | Inhalt | Fußmenü |

Profi, verheiratet, mit Kind, studiert: Ergebnisse der neuesten Sozialerhebung der THGA

19.09.2018

Die neueste Sozialerhebung zeigt: Studierende der THGA sind im Vergleich mit ihren Kommilitoninnen und Kommilitonen in NRW und anderen Teilen Deutschlands wirtschaftlich unabhängiger und müssen oft Beruf, Studium und Familie in Einklang bringen. (Bild: THGA)

Studierende der THGA sind im Vergleich mit ihren Kommilitoninnen und Kommilitonen in NRW und anderen Teilen Deutschlands etwas Besonderes: Sie sind häufiger wirtschaftlich unabhängig, durchschnittlich fast 30 Jahre alt, oft verheiratet oder haben bereits eine eigene Familie gegründet. Das zeigt der neue Bericht zu den Ergebnissen der Sozialerhebung im Wintersemester 2017/2018.

Die Mehrheit der THGA-Studierenden kommt demnach nicht aus Bochum und nimmt lange Anfahrtswege – oft mit dem eigenen PKW – zur Hochschule in Kauf: vom Wohnort dauert es im Schnitt 38 Minuten, vom Arbeitsplatz 52 Minuten bis in den Hörsaal. Das zeigt, dass die THGA weit über die Grenzen des Ruhrgebiets hinaus attraktiv ist. 

Beim Wohnen ist „Hotel Mama“ out: Am häufigsten wird mit der eigenen Familie oder alleine gewohnt. Das geht auch, weil THGA-Studierende finanziell unabhängig sind: 81 Prozent sind erwerbstätig. Sie arbeiten durchschnittlich 21 Stunden in der Woche und verfügen über ein Einkommen in Höhe von 1334,70 Euro (bereinigt, ohne Bereinigung 1642 Euro). Der eigene Verdienst aus Erwerbstätigkeit ist die wichtigste Einkommensquelle, Geldbeträge von den Eltern folgen erst mit großem Abstand. 

Diese Unabhängigkeit ist hart erarbeitet: Alles in allem zeigt die Erhebung, dass der Anteil von Studierenden, die mit einer nicht-schulischen Qualifikation an der THGA studieren, relativ hoch ist. Auch der Anteil der Absolventen einer Berufsausbildung ist deutlich höher als im landes- und bundesweiten Vergleich. Insgesamt bringen THGA-Studierende sehr umfangreiche Erfahrungen und Qualifikationen aus Berufsausbildung, Erwerbstätigkeit und Erststudium mit. 

Redaktion: Julius Kohl

Kontakt

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
E-Mail: presse(at) thga.de
Tel.: (0234) 968 3334