Springe zu: Erste Meta Navigation | Zweite Meta Navigation | Suche | Sprachschalter | TFH Navigator | Haupt Navigation | Unter Navigation | Inhalt | Fußmenü |

Gut getüftelt für die Gesellschaft: Prof. Dr. Bernd vom Berg erhält den ersten Third Mission-Preis der THGA

16.09.2019

Prof. Bernd vom Berg (li.) freut sich über den Third Mission-Preis, verliehen von THGA-Präsident Prof. Jürgen Kretschmann.

Neue Überwachungstechnik in Zoo & Co.: Prof. Dr. Bernd vom Berg (li.) entwickelt mit seinem Team smarte Lösungen für die Gesellschaft.

Forschung soll anwendungsorientiert sein? Und das Leben für Mensch und Umwelt unmittelbar verbessern? Also mehr Praxisbezug als bei den Projekten von Prof. Dr. Bernd vom Berg ist wohl kaum möglich. Der Experte für Elektro- und Informationstechnik entwickelt an der Technischen Hochschule Georg Agricola (THGA) intelligente Systeme, die den Bochumern direkt zugutekommen – und auch den tierischen Stadtbewohnern. Für seine innovativen Ideen und sein gesellschaftliches Engagement wurde er nun mit dem ersten Third Mission-Preis der Hochschule ausgezeichnet

Mit „Third Mission“ bezeichnet die THGA ihren Auftrag, die Zivilgesellschaft und Unternehmen stärker mit der Hochschule zu verknüpfen und den Transfer voranzutreiben – und zwar neben ihren Kernmissionen Forschung und Lehre. Zur Third Mission gehören etwa Kooperationsprojekte mit Partnern außerhalb der Hochschullandschaft oder Initiativen, die sogenannte „Studienpioniere“ für eine akademische Ausbildung begeistern sollen. Aufgrund ihrer anwendungsnahen Ausrichtung ist die THGA hier besonders aktiv. Am aktivsten auf „dritter Mission“ war im vergangenen Jahr aber Prof. Dr. Bernd vom Berg.

Mit seinem Team entwickelte er ein besonderes Monitoringsystem, das ursprünglich dazu diente, Hinterlassenschaften des Bergbaus zu überwachen. Inzwischen ist daraus viel mehr erwachsen: Das System „Hai-Tech“ kontrolliert und schützt mittlerweile auch Großaquarien und Terrarien im Bochumer Tierpark, mit dem die THGA seit mehreren Jahren erfolgreich kooperiert. Weitere Zoologische Gärten in ganz Deutschland sollen künftig hinzukommen.

Doch auch in nächster Nähe konnte Prof. Dr. Bernd vom Berg noch viele weitere interessante Einsatzorte für seine Techniklösungen ausfindig machen. Hierzu arbeitet der Dozent unter anderem eng mit Schülerinnen und Schülern der Schiller-Schule zusammen. So sind aktuell etwa von Schülern entwickelte Sensoren an einem Bochumer Wildgehege angebracht und überwachen dort Wildschweine & Co. Und selbst der Bochumer Stadtpark-Teich kommt nicht ohne das Equipment des E-Technik-Professors aus: Hier im Naherholungsgebiet prüft Prof. Dr. Bernd vom Berg pausenlos die Wasserqualität und berät die Stadt Bochum in Sachen Gewässerschutz und Monitoring.

 „Herausragende Projekte wie diese zeigen exemplarisch, wie die angewandte Forschung der THGA langfristig in die Stadtgesellschaft wirkt und welche Möglichkeiten sich daraus für die weitere Zusammenarbeit ergeben“, sagt Hochschulleiter Prof. Dr. Jürgen Kretschmann bei der Preisverleihung. „Diesen Dialog zwischen Hochschule und Gesellschaft möchten wir weiter aktiv ankurbeln und besonderes Engagement daher in Zukunft mit einer eigenen Auszeichnung honorieren, die ab jetzt jährlich verliehen wird.“

Kontakt

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
E-Mail: presse(at) thga.de
Tel.: (0234) 968 3334