Springe zu: Erste Meta Navigation | Zweite Meta Navigation | Suche | Sprachschalter | TFH Navigator | Haupt Navigation | Unter Navigation | Inhalt | Fußmenü |

Forschung in der Tiefe: THGA-Studierende besuchen Geologischen Dienst NRW

13.02.2019

Zusammen mit ihrem Dozenten, Bergwerksdirektor a.D. Wolfgang Traud (r.), besuchten die THGA-Studierenden den Geologischen Dienst NRW und konnten einen Blick in das Bohrkernarchiv werfen.

30.000 Meter Bohrkerne lagern derzeit im Bohrkernarchiv des Geologischen Dienstes (GD) NRW – das ist etwa so weit wie die Luftlinie von Bochum nach Duisburg. Eine beeindruckende Zahl, von der sich nun angehende Rohstoffingenieure der THGA bei einem Besuch vor Ort selbst ein Bild machen konnten.

„Der geologische Dienst NRW in Krefeld verwaltet das zentrale Archiv für Bohrkerne aus dem Untergrund des gesamten Bundeslands“, erklärte Dr. Bettina Dölling vom GD. Für die THGA-Studierenden besonders spannend: Auch die RAG hat im Archiv Bohrkerne gelagert. Sie stammen aus einer Bohrung bei Waltrop in über 600 Metern Tiefe – hier sollen neue Messstellen errichtet werden, um das Grundwasser auch nach der Schließung der Steinkohlenbergwerke nachhaltig überwachen zu können.

Die Studierenden können an den Bohrkernen eine ganze Menge ablesen, angefangen bei der Gesteinszusammensetzung über die Schichtung bis hin zur Wärmeleitfähigkeit. Daneben bekamen sie während ihres Besuchs spannende Einblicke in das Monitoring, den Umgang mit Geoinformationssystemen und die 3D-Darstellung von Lagerstätten.

Der Geologische Dienst NRW ist die zentrale geowissenschaftliche Einrichtung des Landes Nordrhein-Westfalen. Die THGA und der GD kooperieren schon seit mehreren Jahren erfolgreich in verschiedenen Fachbereichen.

Redaktion: Svenja Kloos

Kontakt

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
E-Mail: presse(at) thga.de
Tel.: (0234) 968 3334