Springe zu: Erste Meta Navigation | Zweite Meta Navigation | Suche | Sprachschalter | TFH Navigator | Haupt Navigation | Unter Navigation | Inhalt | Fußmenü |

Fit für viel Verantwortung: THGA verabschiedet Absolventen

23.10.2017

Bestens gerüstet für die Zukunft: die 125 Absolventinnen und Absolventen der THGA.

Klimawandel, Digitalisierung, Ressourceneffizienz – die Ingenieurinnen und Ingenieure von heute und morgen stehen in der Verantwortung. Mit innovativen Ideen sollen sie dazu beitragen, die Herausforderungen unserer Zeit zu meistern. Bestens gerüstet dafür werden sie an der Technischen Hochschule Georg Agricola (THGA): Am vergangenen Freitag verabschiedete die Hochschule 125 Absolventinnen und Absolventen.

Ihre Aussichten auf dem Arbeitsmarkt sind bestens. Auch wenn die „Anforderungen an junge Ingenieure im Beruf“ stetig steigen, wie Dr. Emanuel Grün, Vorstand Wassermanagement und Technische Services der Emschergenossenschaft und des Lippeverbands, in seinem Festvortrag feststellte: „Ingenieurinnen und Ingenieure sorgen heute in allen Lebensbereichen für hohe Standards. Sie entwickeln Produkte und Techniken, die nicht nur monetär extrem wichtig sind, sondern auch kulturell und sozial eine große Rolle spielen.“ Diese große gesellschaftliche Verantwortung werde häufig aber nicht deutlich genug vermittelt, sagte Grün und appellierte an die Absolventinnen und Absolventen: „Starten Sie eine Gegenoffensive! Die zunehmende Digitalisierung ist jetzt ihre Chance, der Öffentlichkeit besser zu zeigen, was wir tun und wie Technik das Leben aller verbessern kann.“

Auch THGA-Vizepräsident Prof. Dr. Ulrich Paschedag motivierte die Absolventinnen und Absolventen dazu, sich nicht auf dem Bachelor- oder Master-Zeugnis auszuruhen: „Ihr Studienabschluss ist ein großer Meilenstein in ihrem Leben, die Zeit des Lernens ist damit allerdings nicht vorbei. Doch mit Rüstzeug, das sie hier an der THGA mitbekommen haben, können sie zuversichtlich die nächsten Herausforderungen ansteuern und sicher meistern.“   

Verantwortlich handeln und die Zukunft gestalten – das haben drei Absolventinnen und Absolventen bereits in ihren anwendungsorientierten Abschlussarbeiten umgesetzt. Sie wurden von Prof. Paschedag mit dem Preis des Vereins der Freunde für hervorragende Studienabschlüsse ausgezeichnet. Trotz unterschiedlicher Studiengänge haben die drei prämierten Arbeiten doch einen gemeinsamen Nenner: Sie zielen darauf ab die Effizienz und Sicherheit zu steigern und dabei gleichzeitig Kosten einzusparen – ob beim Thema Energie, bei Materialien oder im Anlagenbau.

Preis des Vereins der Freunde der Technischen Hochschule Georg Agricola e.V.

  • Philipp Bamidele, Bachelor-Studiengang Verfahrenstechnik
    „Untersuchung der Prozessparameter in der Bindemittelfertigung für Elektrotauchlacke"

  • Fabian Nowak, Bachelor-Studiengang Maschinenbau
    „Ermittlung eines Abdeckspektrums eigener Odoranlagen durch einen Impfdüsenprototypen anhand theoretischer Ergebnisse und Erarbeitung alternativer Injektionssysteme“

  • Tim Bergtold, Bachelor-Studiengang Elektro- und Informationstechnik
    „Die Entwicklung des Blindleistungsaufkommens sowie dessen Einfluss auf das Mittel- und Niederspannungsnetz“

Redaktion: Carmen Tomlik

Hier geht es zur Bildergalerie...

Kontakt

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
E-Mail: presse(at) thga.de
Tel.: (0234) 968 3334