Springe zu: Erste Meta Navigation | Zweite Meta Navigation | Suche | Sprachschalter | TFH Navigator | Haupt Navigation | Unter Navigation | Inhalt | Fußmenü |

Die THGA kommt ins Klassenzimmer – mit der Forschungsbörse des Bundesbildungsministeriums

01.07.2019

Junge Menschen für Wissenschaft und MINT-Themen begeistern? Dabei soll künftig die Forschungsbörse helfen.

Wie kommt echte Forschung ins Klassenzimmer? Mit der neuen Online-Plattform „Forschungsbörse“ des Bundesbildungsministeriums, die Wissenschaft und Schule noch stärker zusammenbringen soll.

Auf www.forschungsboerse.de können interessierte Lehrerinnen und Lehrer nach passenden Fachleuten unterschiedlichster Disziplinen suchen und sie in ihren Unterricht einladen. Seit neuestem sind hier auch Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Technischen Hochschule Georg Agricola (THGA) zu finden. Sie informieren ehrenamtlich über ihre Forschungsthemen – von Elektrotechnik über Rohstoffgewinnung bis hin zu Maschinenbau und Informatik.

Diese Expertinnen und Experten der THGA sind aktuell in der Forschungsbörse vertreten:

Prof. Dr.-Ing. Michael Bendrat mit dem Schwerpunkt „Einfluss der dezentralen Energieerzeugung auf das elektrische Verteilnetz“ für z.B. das Schulfach Technik

Prof. Dr. iur. Fabienne Köller-Marek mit den Schwerpunkten Rohstoffgewinnung, Goldabbau, Formalisierung, Kleinbergbau (insbesondere in Peru) z. B. für die Schulfächer: Geographie, Politik, Sozialkunde, Technik oder fächerübergreifend

Prof. Dr.-Ing. Stefan Vöth mit den Schwerpunkten Fördertechnik, Krane, Hubwerke, Containerumschlag, Sicherheit von Maschinen z. B. für die Schulfächer: Informatik, Philosophie, Physik oder Technik
 
Weitere Informationen:
www.forschungsboerse.de

Redaktion: Carmen Tomlik

Kontakt

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
E-Mail: presse(at) thga.de
Tel.: (0234) 968 3334