Springe zu: Erste Meta Navigation | Zweite Meta Navigation | Suche | Sprachschalter | TFH Navigator | Haupt Navigation | Unter Navigation | Inhalt | Fußmenü |

Bochumer Qualitäts Modell: Schon im Studium zum Quality System Manager fortbilden lassen

04.04.2014

Ingenieure brauchen ein abgeschlossenes Studium, um in den Beruf zu starten. Wer erfolgreich Karriere machen will, benötigt aber noch mehr als nur sein Abschlusszeugnis. Immer mehr Arbeitgeber legen viel Wert auf zusätzliches Know-how. Studierende des Bachelor-Studiengangs Maschinenbau an der Technischen Fachhochschule (TFH) Georg Agricola können jetzt im Schwerpunkt Qualitätsmanagement eine wertvolle Zusatzqualifikation quasi „nebenbei“ erwerben: das Zertifikat zum „Quality System Manager Junior“ der Deutschen Gesellschaft für Qualität (DGQ). Es wird im „Bochumer Qualitäts Modell“ (BoQuMo) angeboten, das TFH-Professor Dr. Uwe Dettmer zum Sommersemester 2014 ins Leben gerufen hat.

Neben Berufspraktikern können auch Hochschulabsolventen eine solche Zertifizierung bereits in ihrem Studium erwerben, wenn dieses die wesentlichen Aspekte des Qualitätsmanagements umfasst. Dass die nötigen Standards eingehalten werden, überprüft Dr. Uwe Dettmer, Professor für Qualitätsmanagement an der TFH. Er wurde vom Beirat Lehre an Hochschulen (BLH) der DGQ zum neuen Beauftragten ernannt.

Die Zertifizierung ist geschafft, wenn alle im normalen Studienverlauf vorgesehenen Module zum Qualitätsmanagement erfolgreich absolviert werden. Die DGQ stellt nach der Bestätigung des Beauftragten schließlich das DGQ Zertifikat „Quality System Manager Junior“ aus. Es beruht auf dem Konzept des EOQ-Quality-Auditors, das die Europäische Organisation für Qualität (EOQ) im Jahr 1994 entwickelt hat.

Im Studienschwerpunkt Qualitätsmanagement des Bachelor-Studiengangs Maschinenbau können sich die Studierenden der TFH spezialisieren. Die Teilnahme am Bochumer Qualitäts Modell eröffnet ihnen zudem einen wichtigen Vorteil für den späteren Berufseinstieg. „Zertifikate der DGQ genießen in der Industrie einen herausragenden Stellenwert“, sagt Prof. Dr. Uwe Dettmer. „In der Regel werden derartige Zertifikate erst im Berufsleben, finanziert von den Unternehmen, erworben.“ Durch die Teilnahme am Bochumer Qualitäts Modell können sich künftige Absolventen schon parallel zum Studium ein wichtiges Alleinstellungsmerkmal aneignen. Das öffnet Türen für den Berufseinstieg. Außerdem haben berufsbegleitend Studierende die Möglichkeit sich im Unternehmen weiterzuentwickeln, ohne dass betriebliche Aufwendungen entstehen.

Kontakt

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
E-Mail: presse(at) thga.de
Tel.: (0234) 968 3334