Springe zu: Erste Meta Navigation | Zweite Meta Navigation | Suche | Sprachschalter | TFH Navigator | Haupt Navigation | Unter Navigation | Inhalt | Fußmenü |

Ab in den Hörsaal: Diese Schülerstudenten starten an der THGA schon vor dem Abi durch

02.07.2018

Im Schülerstudium an der THGA konnten Sahin Cosgun (l.) und Bedirhan Basol ihr Wissen in der Digitaltechnik vertiefen – und erste Punkte für ein späteres Studium sammeln.

Studium zum Ausprobieren: In den praxisnahen Studiengängen der THGA erleben die Schüler echtes Campusfeeling.

„Es ist ein gutes Gefühl, wenn alle Klausuren geschafft sind“, sagen Bedirhan Basol und Sahin Cosgun. Die beiden 19-Jährigen haben gerade in Bochum ihr Abi bestanden – mit Mathe und E-Technik im Leistungskurs. Doch die Prüfungen am Walter-Gropius Berufskolleg waren den beiden Schülern noch nicht genug. An der Technischen Hochschule Georg Agricola (THGA) belegten sie zusätzlich noch ein so genanntes Schülerstudium. Im laufenden Semester besuchten Bedirhan und Sahin Vorlesungen zu Digitaltechnik und Informatik und nahmen an Praktika teil. „Wir haben einfach Spaß an Technik. Und hier an der Hochschule wird das Wissen, das wir in der Schule nur ankratzen können, viel tiefgehender vermittelt“, sagt Sahin. Das half dann letztendlich auch bei den Abi-Klausuren

Mit dem Schülerstudium an der THGA können junge Menschen mit Interesse an Ingenieurwissenschaften seit einem Jahr schon vor dem Schulabschluss ins Studium starten. Das geht nicht nur in der Elektrotechnik – auch in den Fächern Maschinenbau, Technische Betriebswirtschaft, Geotechnik und Angewandte Geologie und im Rohstoffingenieurwesen können erste Kurse belegt werden. „Wer erst einmal testen will, was ihn an einem technischen Studium interessiert, kann außerdem allgemeine Fächer belegen. Zum Beispiel Höhere Mathematik“, sagt Petra Ptok aus dem Wissenschaftsbereich Elektro-/Informationstechnik und Wirtschaftsingenieurwesen, die die Campusneulinge betreut. 

Die Schülerstudis besuchen dabei die gleichen Kurse wie die Teilzeit-Studierenden der THGA. Diese finden nachmittags statt, nach 17 Uhr. „Wer möchte, kann am Ende des Semesters auch an den Prüfungen teilnehmen“, erklärt Petra Ptok. „Bestandene Prüfungen werden angerechnet, wenn man später ein reguläres Studium an der THGA aufnimmt.“ Doch auch ohne Prüfungen bekommen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein Zertifikat, wenn sie bei mindestens 80 Prozent der Lehrveranstaltungen anwesend waren – das macht sich auch gut im Lebenslauf.

Bedirhan und Sahin haben es geschafft. Sie konnten an der THGA bereits erste Klausuren bestehen und Punkte verbuchen. Sahin will direkt daran anknüpfen und E-Technik an der THGA studieren – „schließlich weiß ich jetzt schon, wie es an der Hochschule läuft.“ Bedirhan möchte sich mit der neugewonnenen Erfahrung um ein Stipendium bewerben. Eines haben die zwei Technikfans in ihrer Probezeit am Campus nämlich gelernt: „Faulenzen ist im Studium nicht angesagt. Hier muss man sich schon ranhalten.“

Kontakt

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
E-Mail: presse(at) thga.de
Tel.: (0234) 968 3334