Springe zu: Erste Meta Navigation | Zweite Meta Navigation | Suche | TFH Navigator | Haupt Navigation | Unter Navigation | Inhalt | Fußmenü |

Coronavirus: Informationen für Studierende

Prüfungen (Stand 12.02.2021)

Wann findet die Prüfungsphase im Wintersemester 2020/21 statt?

Für Prüfungen des Wintersemesters 2020/21 gelten folgende Anmelde- und Prüfungszeiträume:

Vortermin:
Prüfungsphase: 08.02.2021 bis 20.02.2021 (2 Wochen)
Aufgrund der aktuellen Entwicklung der Corona-Pandemie werden keine Prüfungen in Präsenz stattfinden. Die Hochschule ist bemüht, für so viele Präsenzprüfungen wie möglich bereits zum Vortermin eine Online-Alternative anzubieten. In Einzelfällen können die zum Vortermin geplanten Präsenzklausuren jedoch ersatzlos entfallen und erst zum Nachtermin als Online-Format angeboten werden. Hierüber erhalten Sie Informationen von Ihren Lehrenden und über entsprechende Einträge in HISinOne. Außerdem wird der Prüfungszeitraum für mündliche Prüfungen erweitert: Sie können nun bis zum 07.03.2021 stattfinden.  
Anmeldezeitraum: 07.01.2021 bis 15.01.2021

Nachtermin:
Prüfungsphase: 15.03.2021 bis 27.03.2021 (2 Wochen)
Aufgrund der aktuellen Entwicklung der Corona-Pandemie werden keine Prüfungen in Präsenz stattfinden. Für alle geplanten Präsenzprüfungen werden Online-Alternativen angeboten. Außerdem wird der Prüfungszeitraum für mündliche Prüfungen erweitert: Sie können nun bis zum 15.04.2021 stattfinden. Durch die individuelle Absprache zwischen Prüfenden und Studierenden wird sichergestellt, dass sich die Prüfungstermine nicht mit Lehrveranstaltungen des Sommersemesters 2021 überschneiden.
Anmeldezeitraum: 08.02.2021 bis 19.02.21

Durchführungsphase Hausarbeiten: 22.02.2021 bis 07.03.2021 (2 Wochen)
Vorlesungsfreie Zeit:
22.02.2021 bis 26.03.2021

Sie werden zeitnah durch die Prüfenden darüber informiert, in welcher der nachfolgenden Prüfungsformen schriftliche Präsenzklausur (K) nun ersatzweise stattfindet:

- Onlineformat Vertrauensklausur (OV)
- Onlineformat Onlinetest (OT)
- Mündliche Prüfung (M)
- Hausarbeit (H)

Die Erklärungen zu den einzelnen Formaten finden Sie weiter unten. Die Änderungen werden voraussichtlich bis Mittwoch, 27. Januar, in das Prüfungssystem HISinOne eingepflegt. Sobald Änderungen Ihrer Prüfungen im System vorgenommen wurden, erhalten Sie sofort – auch schon vor dem o. g. Termin – eine automatische Änderungsmitteilung per E-Mail. Bitte beachten Sie auch zusätzliche Informationen, die die Lehrenden über die Moodle-Kurse zur Verfügung stellen.


Wie muss ich für eine Online-Prüfung ausgestattet sein?

Für die Durchführung der Online-Prüfungen wird eine technische Ausstattung Ihrerseits vorausgesetzt. Es ist daher wichtig, dass Sie sich jetzt auf die Online-Prüfungen technisch vorbereiten. Sie benötigen folgende Geräte:

- Standard-PC mit Internetzugang inkl. Kamera und Mikrofon
- Scanner: für die Abgabe der Klausurergebnisse als pdf-Datei(en)
- Smartphone oder Digitalkamera: für die Abgabe der Klausurergebnisse als Foto-Datei(en)

Zusätzlich im Nachtermin:

- zusätzlich ein Drucker, falls für die Online-Klausur erforderlich (Angabe als erforderliches Hilfsmittel)


Wie melde ich mich für eine Prüfung an?

Die Anmeldung ist zu den oben genannten Zeiträumen in HISinOne möglich. Die in HISinOne hinterlegten Prüfungstermine sind die tatsächlichen Prüfungstermine. Sollte sich Ihr Prüfungstermin also ändern, wird dies in HISinOne hinterlegt und Sie werden per E-Mail benachrichtigt, dass eine Änderung in HISinOne vorgenommen wurde. Bitte überprüfen Sie zur Sicherheit vor der Prüfung noch einmal Ihre Termine. Eine Anleitung zur Prüfungsanmeldung finden Sie hier.

Hinweis: Wenn Sie bei der An- oder Abmeldung technische Probleme haben, wenden Sie sich bitte an campusmanagement(at) thga.de


Wie melde ich mich von einer Prüfung ab?

Bei Prüfungsrücktritt und Prüfungsversäumnis finden ausschließlich die Regelungen in den Prüfungsordnungen der THGA Anwendung; die Rücktrittsregelungen der Corona-Epidemie-Hochschulverordnung in der jeweils gültigen Fassung gelten nicht. 

Die Abmeldung von den Prüfungen ist daher bis eine Woche vor dem jeweiligen Prüfungstermin möglich. Aufgrund der geänderten Prüfungsform kann es zu geringfügigen zeitlichen Abweichungen der Prüfungstermine kommen. Es gelten die bisherigen Regeln: Die Abmeldefrist endet jeweils am selben Wochentag, der dem Wochentag des in HISinOne hinterlegten Prüfungstermins entspricht, zur jeweils identischen Uhrzeit. Bitte beachten Sie daher den finalen Termin in HISinOne.
Beispiel: Findet eine Klausur am 08.02.2021 um 10:00 Uhr statt, können Sie sich bis zum 01.02.2020, 10:00 Uhr abmelden. Ab 01.02., 10:01 Uhr, wäre in diesem Beispiel keine Abmeldung mehr möglich.
Bei den Hausarbeiten gilt als Prüfungstermin für die Festlegung der Abmeldefrist der 22.02.2020, 23:59 Uhr. Die Abmeldung ist daher bis zum 15.02.2020, 23:59 Uhr, möglich.

Hinweise zum krankheitsbedingten Prüfungsrücktritt: Wenn Sie krankheitsbedingt von einer Prüfung zurücktreten müssen, müssen Sie das Attest über die Erkrankung und die Erklärung des Rücktrittes (inklusive Benennung der Prüfung/en, von welcher/n zurückgetreten wird), unverzüglich, d. h. grundsätzlich bis spätestens zum Ablauf des 3. Werktages nach dem Prüfungstermin, elektronisch beim Prüfungsausschuss oder an der Pforte der THGA einreichen! Wenn das Fristende auf einen Samstag, Sonn- oder Feiertag fällt, verlängert sich die Frist automatisch bis zum nächsten Werktag.

Der Prüfungsausschuss verzichtet in dieser Prüfungsphase auf eine ausschließliche Verwendung des von der THGA vorgegebenen Formulars zum krankheitsbedingten Prüfungsrücktritt sowie auf vertrauensärztliche Atteste. Das bedeutet, dass es ausreicht, wenn Sie dem Prüfungsausschuss ein einfaches ärztliches Attest einreichen, mit dem bestätigt wird, dass Sie zum Prüfungszeitpunkt prüfungsunfähig waren.

Sollte Ihnen aufgrund der aktuellen Situation eine ärztliche Bescheinigung nicht innerhalb der drei Werktage vorliegen, genügt es zur Fristwahrung, wenn Sie dem Prüfungsausschuss innerhalb der Frist von drei Werktagen eine E-Mail schicken. In dieser E-Mail müssen Sie die Gründe für Ihren Prüfungsrücktritt und die Gründe, warum Sie das Attest nicht rechtzeitig vorlegen können, darlegen. Die Bescheinigung müssen Sie aber in jedem Fall nachreichen, damit der Rücktritt wirksam erfolgt und im System eingetragen werden kann.


Welche Prüfungsformate gibt es?

Die Prüfungen werden in den folgenden vier Prüfungsformaten angeboten:

1. Online-Vertrauensklausur (OV)
Die Prüfungsunterlagen werden von den Lehrenden über ein Online-Prüfungssystem zur Verfügung gestellt. Die Studierenden laden die Materialien herunter und bearbeiten die Klausur zu Hause. Inhaltlich gleicht die Vertrauensklausur der üblichen schriftlichen Klausur. Nach Ablauf der
Prüfungszeit (zwischen 60 und 180 Minuten) laden Sie Ihre Ergebnisse auf das Prüfungssystem hoch. Die Vertrauensklausur kann mit oder ohne Klausuraufsicht (via Webcam) durchgeführt werden. Genaue Informationen zur Durchführung erhalten Sie von Ihren Lehrenden.

2. Online-Test (OT)
Sie bearbeiten auf dem Prüfungssystem einen Online-Test (zwischen 15 und 60 Minuten). Mögliche Fragetypen: Single Choice, Multiple Choice, Wahr/Falsch, Zuordnung, Lückentext, Freitext, Kurzantwort, Numerische Eingabe etc. Genaue Informationen zur Durchführung erhalten Sie von Ihren Lehrenden.

3. Mündliche Prüfung (M)
Die mündlichen Prüfungen finden ausschließlich als Videokonferenz statt. Die entsprechenden Informationen zum Termin und zur technischen Umsetzung erhalten Sie von Ihren Lehrenden. Eine Handreichung zur Durchführung von mündlichen Prüfungen per Videokonferenz finden Sie hier.

4. Hausarbeit (H)
Für Hausarbeiten gilt ausschließlich die oben genannte 2-wöchige Durchführungsphase. Sie erstellen eine individuelle, schriftliche Ausarbeitung, die als Klausur-Ersatzleistung dient. Die Hausarbeit ist nicht identisch mit der üblichen schriftlichen Ausarbeitung, die Sie i. d. R. vor dem Semester angemeldet haben und im Verlauf des Semesters bearbeiten. Für die Hausarbeit müssen Sie sich in der regulären Prüfungsanmeldezeit anmelden.

Mündliche Prüfungen werden von den Prüferinnen und Prüfern mit den Prüflingen einvernehmlich abgestimmt, d. h. bei Prüfungen insbesondere desselben Semesters darf es nicht zu Überschneidungen kommen; z. B. darf eine mündliche Prüfung M nicht gleichzeitig mit einer Klausur durchgeführt werden. Die Prüferinnen und Prüfer müssen daher Alternativtermine anbieten.

Das jeweilige Prüfungsformat entnehmen Sie bitte den Eintragungen in HISinOne als auch der auf der THGA-Webseite zur Verfügung gestellten Gesamtübersicht.


Was passiert, wenn ich eine Prüfungsvorleistung nicht erbringen konnte?

Eine Prüfungsvorleistung, die nicht erbracht werden konnte, weil die entsprechende Veranstaltung coronabedingt nicht angeboten wurde, entfällt und muss nicht nachgeholt werden.


Wird es wieder eine Freiversuchsregelung geben?

Ein Freiversuch kann im Wintersemester 2020/21 nicht in Anspruch genommen werden. Bitte nutzen Sie ab KW 4 die Plattform https://proodle.thga.de, um sich eine Beispiel-Vertrauensklausur bzw. einen Beispiel-Onlinetest vorab anzusehen und so die Handhabung kennenzulernen.


Wie werden die Ausarbeitungen im Sommersemester 2021 laufen?

Informationen zu den Ausarbeitungen des Sommersemesters 2021 werden Anfang März 2021 bekanntgegeben.


Wie werden die Prüfungspahsen im Sommersemester 2021 ablaufen?

In den Prüfungszeiträumen Juli und September des Sommersemesters 2021 werden alle Prüfungen an der THGA ausschließlich als Online-Format durchgeführt werden.

Semesterzeiten und Lehrformate

Wann und wie wird das Wintersemester stattfinden?

Für das Wintersemester 2020/21 wurden vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen folgende Vorlesungszeiten festgelegt, an welche die THGA gebunden ist:

Erstsemester (Bachelor): 02.11.2020 - 12.02.2021
Erstsemester (Master): 12.10.2020 - 12.02.2021
Alle anderen Studierenden: 05.10.2020 - 12.02.2021

Welche Regelungen sind bei Präsenzveranstaltungen zu beachten?

Das Hygienekonzept der THGA gilt weiterhin. Auf dem THGA-Gelände und in allen Gebäuden gilt eine Maskenpflicht.

Regelstudienzeit

Wird die Regelstudienzeit verlängert?

Gemäß der Corona-Epidemie-Hochschulverordnung wird die individuelle Regelstudienzeit für alle Studierenden, die im Sommersemester 2020 und im Wintersemester 2020/21 an der THGA eingeschriebenen sind/waren, um ein Semester erhöht. Das gilt auch für die in den Corona-Semestern beurlaubten Studierenden.

Diese Entscheidung wirkt sich positiv auf die Dauer des BAföG-Bezugs aus, wie das Bundesministerium für Bildung und Forschung NRW jetzt bestätigt hat: So geht mit der Erhöhung der Regelstudienzeit auch eine Verlängerung der BAföG-Höchstbezugsdauer um ein Semester einher. Dies ist möglich, da das BAföG bei der Förderungshöchstdauer an das jeweilige Landesrecht anknüpft. Derzeit ist Nordrhein-Westfalen das einzige Bundesland in Deutschland mit einer derartigen Regelung. (Quelle: Bundesministerium für Bildung und Forschung vom 04. Juni 2020)

Aktuelle Informationen zum Thema BAföG erhalten Sie jederzeit auch auf der Seite des Bildungsministeriums.

Regelungen für Abschlussarbeiten

Bitte erkundigen Sie sich für die Regelungen zu den Abschlussarbeiten beim Studierendensekretariat.

Regelungen für Abschlusskolloquien

Bitte erkundigen Sie sich für die Regelungen zu den Abschlusskolloquien beim Prüfungsausschuss.

Betreten des Campus

Wer darf aktuell auf den Campus?

Der Campus ist für Mitarbeitende geöffnet. Gäste sind nicht zugelassen. Studierende dürfen den Campus betreten, wenn sie einen Termin mit einem Mitarbeitenden haben. Hierzu melden sie sich am Empfang im EG des Hauptgebäude 1. Nach bestätigter telefonischer Nachfrage durch den Empfangsmitarbeitenden dürfen Sie den Termin wahrnehmen. Der Campus ist von montags bis freitags bis 18 Uhr geöffnet.

Studierende und Gäste der THGA, die Kontakt zu Infizierten hatten oder sich kürzlich in ausgewiesenen Risikogebieten aufgehalten haben, ist es verboten, den Campus 14 Tage nach Rückkehr bzw. Kontakt zu betreten. Mögliche Infektionen mit dem Coronavirus sind nach Infektionsschutzgesetz meldepflichtig und zwar Verdachts-, Infektions-/Erkrankungs- und Todesfälle. Gemeldet wird dem zuständigen Gesundheitsamt. Sofern eine Infektion nachweislich am Arbeitsplatz oder während des Hochschulbesuches von Studierenden stattgefunden hat, muss zusätzlich die Unfallkasse NRW unterrichtet werden.

Technischer Support

Welchen technischen Support gibt es an der THGA?

Studierende der THGA können folgende Angebote zum digitalen Informieren und Kommunizieren nutzen:

  • IT-Infrastruktur und DV-Dienste für Studierende
    Hier finden Studierende Erklärvideos und Übersichten vom technischen Support der THGA
  • Web- und Videokonferenzen
    Die verschiedene Dienste werden im Moodle / Vidoekonferenzen ausführlich erklärt.
  • Sciebo- die Campuscloud
    Anleitung und Nutzungserklärungen finden Sie unter Kurzanleitung.

Literaturrecherche und Bibliothek (Stand 15.12.2020)

Darf ich in der Bibliothek recherchieren/arbeiten?

Aufgrund der aktuellen Corona-Entwicklungen darf die Bibliothek nur mit Termin und ausschließlich zur Rückgabe und Ausleihe von bestellten Medien betreten werden. Bitte nehmen Sie zur Terminvereinbarung per E-Mail bibliothek(at) thga.de oder Telefon 0234/9683250 mit der Bibliothek Kontakt auf. Die Arbeitsplätze stehen weiterhin nicht zur Verfügung.

Wie komme ich trotz geschlossener Bibliothek an die erforderliche Literatur?

Studierende können den Bibliotheksmitarbeiterinnen telefonisch oder per Mail mitteilen, welche Art von Literatur sie benötigen und für welchen Zweck. Vorzugsweise ist der Service gedacht für Studierende, die an der Abschlussarbeit arbeiten. Die Bibliotheksmitarbeiterinnen beraten dann zu weiteren Recherchemöglichkeiten oder geben in dringenden Fällen Zugriff auf die vorhandenen Printmedien. Dazu suchen sie die Titel, nach erfolgter Terminabsprache, heraus. Die Ausleihe erfolgt kontaktlos. Studierende betreten vorab den Campus über den Haupteingang. Sie müssen sich zwar nicht in die dort ausliegende Besucherliste eintragen, an der Zentrale jedoch Bescheid geben, zu wem sie wollen.

Fernleihbestellungen können nun wieder aufgegeben werden. Sie sind sinnvoll für Literatur, die die THGA nicht selbst im Bestand hat und deren Kauf nicht sinnvoll oder möglich ist. Sobald die Bestellung eingetroffen ist, können Studierende sich die Bücher wie beschrieben in der Bibliothek abholen.

Welche Möglichkeiten der Literaturrecherche habe ich von zuhause aus?

Eine Möglichkeit ist die ProQuest E-Book Central Plattform. Die Authentifizierung erfolgt über Shibboleth, aufrufbar über diesen Link. Die bereits erworbenen Titel sind zusätzlich auch über unseren Online-Bibliothekskatalog recherchierbar. Darüber hinaus gibt es seit kurzem Zugriff über Shibboleth auf Inhalte 2017 und 2018 Wissenschaft Nomos. Zusätzlich können die Open-Access-Titel von Springer hier recherchiert werden.

Weitere hilfreiche Informationen zur Literaturrecherche können Sie außerdem diesem Dokument entnehmen.

Finanzielles

Welche Regelungen gelten für BAföG?

Bei pandemiebedingten Ausbildungsverzögerungen oder auf Termine nach Ablauf der Regelstudienzeit verschobenen Prüfungen wird für eine angemessene Zeit weiter BAföG gewährt. Der Vorlagetermin für Leistungsnachweise verschiebt sich ebenfalls.

Die Entscheidung, die Regelstudienzeit um ein Semester zu verlängern, wirkt sich positiv auf die Dauer des BAföG-Bezugs aus: So geht mit der Erhöhung der Regelstudienzeit auch eine Verlängerung der BAföG-Höchstbezugsdauer um ein Semester einher.

Aktuelle Informationen zum Thema BAföG erhalten Sie jederzeit auch hier und hier.

Was mache ich beim Verlust meines Nebenverdienstes?

Wer Kurzarbeitergeld erhält, das niedriger als die Grundsicherung ist, kann eine Aufstockung beim Amt für Soziales beantragen.

Wer seine Arbeit verliert und seine Miete ggf. nicht zahlen kann, kann versuchen, mit der Vermietung eine Stundung, Ratenzahlung o. ä. zu vereinbaren und schriftlich festzuhalten. Zudem sollten Sie überprüfen, ob Sie einen Anspruch auf Wohngeld haben.

Weitere Informationen zu diesem Thema können Sie sich auf der Seite der Bundesagentur für Arbeit einholen.

Wo bekomme ich Hilfe, wenn ich mich aufgrund der Corona-Pandemie in einer finanziellen Notlage befinde?

1. Das Akademische Förderungswerk (AKAFÖ) macht auf Nothilfefonds für Studierende aufmerksam, die sich nachweislich in einer pandemiebedingten Notlage befinden, unmittelbar Hilfe benötigen und keine andere Unterstützung in Anspruch nehmen können. Die Corona-Überbrückungshilfen können ab dem 20. November online beantragt werden. Von der Übersichtsseite werden Studierende direkt an das für sie zuständige Studierendenwerk weitergeleitet. Die Hilfen sind ein Zuschuss der Bundesregierung, der nicht zurückgezahlt werden muss. Die Höhe richtet sich nach dem Kontostand zu dem Zeitpunkt, an dem der Online-Antrag gestellt wurde. Eine genaue Auflistung sowie weitere Antworten auf wichtige Fragen finden Sie hier.

2. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) stellt Überbrückungshilfen bereit. Betroffene können ab dem 8. Mai online ein zinsloses Darlehen bei der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) beantragen. Bis zu 650 Euro pro Antragsteller soll es bis einschließlich März 2021 monatlich geben. Auch ausländische Studierende können das Darlehen in der Anfangsphase in Anspruch nehmen und ab dem 1. Juni einen Antrag einreichen. Nähere Informationen zum Verfahren finden Sie hier. Wer bereits einen KfW-Studienkredit bezieht, wird während der Pandemie vorübergehend von der Zinspflicht befreit. 

3. Der AStA vergibt Einkaufsgutscheine an THGA-Studierende im Wert von 25 Euro. Diejenigen, die bereits einen Gutschein erhalten haben, bekommen in den nächsten Tagen unaufgefordert einen zweiten per Mail zugesandt. Darüber hinaus können Studierende in Not auch weiterhin Anträge beim AStA einreichen. Das Antragsformular finden Sie hier. Senden Sie es bitte ausgefüllt an buero(at) asta.thga.de zurück. Nach der Prüfung erhalten Sie den Gutschein per Mail. Bitte beantragen Sie die Unterstützung nur, wenn Sie sie wirklich benötigen. Studierende, die Hilfe durch ihre Familien oder Freunde bekommen, weiterhin BAföG beziehen oder durch ihre Arbeit finanziell abgesichert sind, sind nicht antragsberechtigt.

4. Studierende, die Studienabschlusshilfe beziehen und aufgrund der Verlegung des Vorlesungsbeginns oder aufgrund von Einreisebeschränkungen ihre Ausbildung nicht wie geplant abschließen können, erhalten die Studienabschlusshilfe während der pandemiebedingten Einschränkungen weiterhin. Aber: Bietet die Ausbildungsstätte Online-Lernangebote statt Präsenzunterricht/-vorlesungen an, sind die BAföG-Geförderten sowie die Empfänger der Studienabschlusshilfe verpflichtet, dieses Angeboten entsprechend ihrer Möglichkeiten zu nutzen! Weitere Informationen dazu sind hier zu finden.


Hinweis: KfW-Studienkredit sowie Notfall- und Überbrückungshilfe gelten nicht als Einkommen im Sinne des BAföG.

Wohnheimmiete

Was kann ich tun, wenn ich meine Miete für das Wohnheim nicht bezahlen kann?

Für einige Studierende bedeutet die Corona-Krise ein echtes finanzielles Problem in Bezug auf die Zahlung ihrer Miete. Solltet ihr als Mieter oder Mieterin in unserem Wohnheim in eine Problemlage geraten, scheut euch nicht, die Immobilienverwaltung der DMT-LB anzusprechen. Wir beraten Euch gern. Die Kontaktdaten findet ihr hier.

Feedback geben

Seit Beginn der Corona-Pandemie läuft vieles anders: Nicht nur die Online-Lehre oder die veränderten Prüfungsphasen können Studierende an ihre Grenzen bringen; auch die neuen Lebensumstände können dazu beitragen, dass es im Studium nicht rund läuft.

Die THGA bietet daher allen Studierenden die Möglichkeit, sich anonym zu aktuellen Herausforderungen zu äußern. Wenn entstandene Probleme oder auch Verbesserungspotenziale erkannt und gemeinsam Lösungen erarbeitet werden, kann das Miteinander von Studierenden und Lehrenden unterstützt und gefördert werden.

Evaluationsstelle: Eine Möglichkeit, Wünsche und Anregungen zu übermitteln, bietet die Evaluationsstelle. In einer anonymen Befragung können Studierende ihre Meinung oder Verbesserungsvorschläge äußern und dadurch wirksam zur Qualität von Lehre und Studium beitragen.

Zentrale Studienberatung: Im Moodle-Kurs der ZSB haben Studierende die Möglichkeit, unter der Rubrik "Eure Meinung ist uns wichtig" die Themen mitzuteilen, die sie im Studium bewegen. Ob es um die Studienfinanzierung geht oder die Motivation beim Lernen im Studium, die ZSB bietet immer wieder die passenden Beratungs- und Informationsveranstaltungen an.    

Technikheldinnen-Plattform für Studentinnen der THGA: Unsere Gleichstellungsbeauftragten beraten und unterstützen Frauen bei der Durchsetzung von Chancengleichheit für Frauen und Männer an der THGA. Sie fördern die Vernetzung von Studentinnen und informieren sie über Karriereentwicklung und Fördermöglichkeiten im Bereich MINT. Sie setzen sich für eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Studium ein und beraten bei Diskriminierung aufgrund des Geschlechts oder bei Gewalt gegen Frauen. Insbesondere in Zeiten von Homeschooling bzw. Betreuung der Kinder von zuhause aus entstehen zusätzlich zum Studium Anforderungen, denen man nicht immer gerecht werden kann.