Springe zu: Erste Meta Navigation | Zweite Meta Navigation | Suche | TFH Navigator | Haupt Navigation | Unter Navigation | Inhalt | Fußmenü |

Coronavirus: Informationen für Studierende

Semesterzeiten und Lehrformate

Wann und wie wird das Wintersemester stattfinden?

Für das Wintersemester 2020/21 wurden vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen folgende Vorlesungszeiten festgelegt, an welche die THGA gebunden ist:

Erstsemester (Bachelor): 02.11.2020 - 12.02.2021
Erstsemester (Master)**: 12.10.2020 - 12.02.2021
Alle anderen Studierenden*: 05.10.2020 - 12.02.2021

* Veranstaltungen, die gemäß der Studienordnung von Studierenden im ersten Semester und von Studierenden in höheren Semestern besucht werden, beginnen in den Bachelorstudiengängen am 02.11.2020 und in den Masterstudiengängen am 12.10.2020.
Somit erhalten alle Studierenden das gleiche Lehrangebot. Die Inhalte der Lehrveranstaltungen werden entsprechend der verkürzten Vorlesungszeit in diesen Veranstaltungen reduziert. Welche Veranstaltungen dies sind, erfahren Sie rechtzeitig von der jeweiligen Studiengangsleitung auf der Lernplattform Moodle.

** Da die Veranstaltungen im Master Mineral Resource and Process Management nicht fest einem Semester zugewiesen sind, weicht die Regel für die betroffenen Studierenden hier ab. Genauere Informationen erhalten Sie von Ihrer Studiengangsleitung.

Den Vorlesungsplan für das Wintersemester 2020/21 finden Sie hier.
Bitte beachten Sie dazu zusätzlich: Alle Lehrveranstaltungen (außer Praktika) mit dem Hinweis Präsenz oder online/Präsenz werden zuerst nur unter Vorbehalt in Präsenz durchgeführt. Deshalb sind hier bisher keine Räume angegeben. Weitere Informationen dazu und ggf. Raumhinweise folgen in den kommenden Wochen. Außerdem ergeben sich bis zum Semesterbeginn erfahrungsgemäß noch einige Änderungen und der Plan wird aktualisiert. Bitte überprüfen Sie bis zum Studienstart daher noch einmal Ihre endgültigen Termine und wenden sich bei Detailfragen bitte direkt an Ihren Wissenschaftsbereich. Die Tutorientermine werden im Oktober veröffentlicht.

Lehrformate

Im Wintersemester 2020/21 wird die THGA die Online-Lehre zu großen Teilen fortsetzen. Mit dieser Entscheidung soll zum gesundheitlichen Schutz aller Beteiligten beigetragen werden. Die aktuelle Planung sieht folgende Angebote vor:

  • Vorlesungen und Übungen für Studierende in höheren Semestern werden weitgehend online angeboten.
  • Einzelne Vorlesungen und Übungen für Studierende des ersten und zweiten Semesters werden nach Möglichkeit und unter Berücksichtigung der Hygienevorschriften als Präsenzveranstaltungen angeboten.
  • Praktika werden nach Möglichkeit und unter Berücksichtigung der Hygienevorschriften als Präsenzveranstaltungen angeboten.


Welche Regelungen sind bei Präsenzveranstaltungen zu beachten?

Das Hygienekonzept der THGA gilt weiterhin. Auf dem THGA-Gelände und in allen Gebäuden gilt eine Maskenpflicht.

Studierende dürfen die Hochschule nur über den Haupteingang und erst 20 Minuten vor Beginn der jeweiligen Lehrveranstaltung betreten; der Zugang zu einem Labor wird geöffnet, wenn dort ein Praktikum stattfindet. Lern- und Aufenthaltsräume bleiben geschlossen.

Vor der Lehrveranstaltung:

  • Vorab über meine.thga.de informieren, in welchem Gebäude/Raum und zu welcher Zeit die Lehrveranstaltung stattfindet
  • Die Lehrveranstaltungsräume müssen auf direktem Weg aufgesucht werden. Die Studierenden treten nacheinander ein, dabei ist der Mindestabstand von 1,5m einzuhalten und Körperkontakte sind zu vermeiden.
  • Name und Matrikelnummer in die ausliegende Anwesenheitsliste eintragen
  • Tische und Stühle dürfen in der Anordnung nicht verändert werden.


Während der Lehrveranstaltung:

  • Es wird empfohlen, den Mund-Nasen-Schutz auch während der Lehrveranstaltungen zu tragen.
  • Der Mund-Nasen-Schutz muss zwingend aufgesetzt werden, wenn ein Studierender seinen Platz verlässt.
  • Die Toilettenräume einschließlich der Vorräume dürfen jeweils nur von einer Person betreten werden. Vor den Toilettenräumen sind Wartelinien zur Sicherstellung des Mindestabstands zwischen Wartenden angebracht.


Ende der Lehrveranstaltung:

  • Der Mund-Nasen-Schutz muss aufgesetzt werden.
  • Die Lehrveranstaltungsräume werden auf direktem Weg nacheinander verlassen. Dabei ist der Mindestabstand von 1,5m einzuhalten und Körperkontakte sind zu vermeiden.
  • Gebäude und Gelände der THGA sind nach der Lehrveranstaltung auf direktem, ausgeschildertem Weg zu verlassen; Einbahnstraßen-Hinweise bitte befolgen.

Regelstudienzeit

Wird die Regelstudienzeit verlängert?

Gemäß der Corona-Epidemie-Hochschulverordnung wird die individuelle Regelstudienzeit für alle Studierenden, die im Sommersemester 2020 an der THGA eingeschriebenen sind, um ein Semester erhöht. Das gilt auch für die im Sommersemester 2020 beurlaubten Studierenden.

Diese Entscheidung wirkt sich positiv auf die Dauer des BAföG-Bezugs aus, wie das Bundesministerium für Bildung und Forschung NRW jetzt bestätigt hat: So geht mit der Erhöhung der Regelstudienzeit auch eine Verlängerung der BAföG-Höchstbezugsdauer um ein Semester einher. Dies ist möglich, da das BAföG bei der Förderungshöchstdauer an das jeweilige Landesrecht anknüpft. Derzeit ist Nordrhein-Westfalen das einzige Bundesland in Deutschland mit einer derartigen Regelung. (Quelle: Bundesministerium für Bildung und Forschung vom 04. Juni 2020)

Aktuelle Informationen zum Thema BAföG erhalten Sie jederzeit auch auf der Seite des Bildungsministeriums.

Prüfungen (Stand 24.09.2020)

Wann wird die Prüfungsphase zum Nachtermin stattfinden?

Die Prüfungen werden aufgrund der Rückmeldungen vieler Studierender in zwei Blöcken stattfinden. Es wird eine Prüfungswoche für Online-Formate und eine Prüfungswoche für Präsenzprüfungen geben. Mündliche Prüfungen werden individuell zwischen Prüfenden und Studierenden verabredet und finden hauptsächlich in der ersten Prüfungswoche statt. Der Bearbeitungszeitraum für Hausarbeiten beginnt nach den Prüfungswochen.

Samstag, 19.09. – Freitag, 25.09.2020: Online-Formate (und hauptsächlich mündliche Prüfungen)

Samstag, 26.09. – Freitag, 02.10.2020: Präsenzprüfungen (und ggf. mündliche Prüfungen)

Montag, 05.10. – Freitag, 27.11.2020: Bearbeitungszeitraum für Hausarbeiten

Aufgrund des Feiertages am Samstag, 03.10.2020, startet die Prüfungsphase mit dem vorgezogenen Samstag, 19.09.2020.

Die Prüfungsräume sind in HISinOne zu finden. Bitte beachten Sie, dass es ggf. zu Änderungen kommen kann. In diesem Fall erhalten Sie eine Statusänderungs-E-Mail von HISinOne an Ihre THGA-Mailadresse. Die Änderung können Sie dann in HISinOne nachlesen.


Welche Hygieneregeln gelten bei Präsenzprüfungen?

Für die Durchführung der Prüfungen gelten die Bestimmungen aus dem Hygienekonzept vom 16.06.2020 sowie die Hinweise für Studierende zum Ablauf und zur Durchführung der Prüfungen vom 08.07.2020. Die einzige Abweichung im Hygienekonzept betrifft den Zeitraum, in dem der Standort Herner Straße geöffnet ist. Abweichend zu Absatz 3 und 4 auf Seite 2 gilt nun: "Der Standort Herner Straße 45 ist nur über den Haupteingang und in der Zeit vom 26.09.2020 bis 02.10.2020 mit textiler Mund-Nase-Bedeckung (Alltagsmaske) zu betreten. Der Standort Herner Straße 45 ist geöffnet von Montag - Freitag 7:00 Uhr bis 22:00 Uhr und am Samstag von 7:00 Uhr bis 14:00 Uhr. Im Zeitraum vom 26.09.2020 bis 02.10.2020 wird der Nebeneingang zwischen Gebäude 7 und Gebäude 8 für Teilnehmer/innen an Klausuren geöffnet, um Warteschlangen zu vermeiden. Die übrigen Bestimmungen geltend entsprechend. Die Prüflinge zeigen bei Eintritt ihren Studierendenausweis vor."

Seit dem 17.09.2020 gilt in den Gebäuden der Liegenschaft Herner Straße die Maskenpflicht – auch jenseits der Prüfungsphase.


Wie melde ich mich für eine Prüfung an?

Die Anmeldung für den Nachtermin ist vom 24.08.2020 bis zum 04.09.2020, 23:59 Uhr, in HISinOne möglich. Die in HISinOne hinterlegten Prüfungstermine sind die tatsächlichen Prüfungstermine.

Hinweis: Wenn Sie bei der An- oder Abmeldung technische Probleme haben, wenden Sie sich bitte an campusmanagement(at) thga.de


Wie melde ich mich von einer Prüfung ab?

Die Abmeldung von den Prüfungen ist bis genau eine Woche vor dem jeweiligen Prüfungstermin möglich.

Bei den schriftlichen Klausuren und den Onlineformaten gelten die Termine, die Sie im Portal HISinOne finden. Beispiel: Findet eine Klausur am 26.09.2020 um 10:00 Uhr statt, können Sie sich bis zum 19.09.2020, 10:00 Uhr abmelden. Ab 19.09., 10:01 Uhr, wäre in diesem Beispiel keine Abmeldung mehr möglich.

Für mündliche Prüfungen wurde der 18.09.2020, 23:59 Uhr, als Prüfungstermin eingetragen. Die Abmeldung ist daher bis zum 11.09.2020, 23:59 Uhr, möglich.

Bei den Hausarbeiten gilt als Prüfungstermin für die Festlegung der Abmeldefrist der 05.10.2020, 23:59 Uhr. Die Abmeldung ist daher bis zum 28.09.2020, 23:59 Uhr, möglich.


Welche Prüfungsformate gibt es?

Die Prüfungen werden erneut in den folgenden fünf Prüfungsformaten angeboten:

1. Klausur, schriftlich (K)
2. Onlineformat Vertrauensklausur (OV)
3. Onlineformat Onlinetest (OT)
4. Mündliche Prüfung (M)
5. Hausarbeit (H)

Die Prüfungsformate des Vortermins (Juli-Prüfungsphase) bleiben für schriftliche Klausuren, mündliche Prüfungen und Hausarbeiten bestehen. Wenn es zu Ihrer Lehrveranstaltung eine mündliche Prüfung im Vortermin gab, wird es als Prüfungsform im Nachtermin auch eine mündliche Prüfung geben. Abweichungen kann es lediglich bei den Onlineformaten geben. Prüfungen, die im Vortermin als Onlineformat Vertrauensklausur (OV) angeboten wurden, können im Nachtermin auch als Onlineformat Onlinetest (OT) angeboten werden. Hiermit wird auf die Erfahrungen der letzten Prüfungswoche reagiert. Das jeweilige Prüfungsformat entnehmen Sie bitte den Eintragungen in HISinOne als auch der auf der THGA-Webseite zur Verfügung gestellten Gesamtübersicht.


Was passiert, wenn ich eine Prüfungsvorleistung nicht erbringen konnte?

Eine Prüfungsvorleistung, die nicht erbracht werden konnte, weil die entsprechende Veranstaltung coronabedingt nicht angeboten wurde, entfällt und muss nicht nachgeholt werden. Für erbrachte Prüfungsvorleistungen muss am Prüfungstag die Teilnahmebescheinigung vorgelegt werden. Bei der Vertrauensklausur geben Sie die Teilnahmebescheinigung mit der Klausurlösung digital ab. Beim Online-Test schicken Sie die Teilnahmebescheinigung per E-Mail dem Prüfer, möglichst vor dem Prüfungstermin oder spätestens innerhalb einer Woche nach dem Prüfungstermin.


Wird es wieder eine Freiversuchsregelung geben?

Auch für den Nachtermin gilt die Freiversuchsregelung: Wenn Sie sich für eine schriftliche Klausur angemeldet und teilgenommen haben, die in einem Onlineformat (Vertrauensklausur oder Onlinetest) stattfindet, greift ausschließlich für diese Prüfungsformen die Freiversuchsregelung. Sollten Sie diese Onlineprüfung abgelegt und nicht bestanden haben, so wird dieser Versuch einmalig pro Modulprüfung nicht gezählt und gilt somit als nicht unternommen. Dieses gilt also nur, wenn Sie den Freiversuch für die jeweilige Modulprüfung nicht schon im Vortermin in Anspruch genommen haben.

Die Inanspruchnahme der Freiversuchsregelung sollte von Ihnen beantragt werden. Der Antrag soll erst im Prüfungsamt eingereicht werden, wenn der Fehlversuch in Ihren Prüfungsdaten erfasst ist (also erst nach Bekanntgabe der Ergebnisse). Das dafür erforderliche Formular finden Sie auf unserer Homepage im Downloadbereich Prüfungsorganisation.

Für die Prüfungsformen "Klausur", "Mündliche Prüfung", "Hausarbeit" und "Hausarbeit - Onlineformat" gibt es keine Freiversuchsregelung – eine in diesen Formen nicht bestandene Prüfung wird als Fehlversuch gewertet.

Regelungen für Abschlussarbeiten

Bitte erkundigen Sie sich für die Regelungen zu den Abschlussarbeiten beim Prüfungsausschuss.

Regelungen für Abschlusskolloquien

Bitte erkundigen Sie sich für die Regelungen zu den Abschlusskolloquien beim Prüfungsausschuss.

Betreten des Campus

Wer darf aktuell auf den Campus?

Der Campus ist für Mitarbeitende geöffnet. Gäste sind nicht zugelassen. Studierende dürfen den Campus betreten, wenn sie einen Termin mit einem Mitarbeitenden haben. Hierzu melden sie sich am Empfang im EG des Hauptgebäude 1. Nach bestätigter telefonischer Nachfrage durch den Empfangsmitarbeitenden dürfen Sie den Termin wahrnehmen. Der Campus ist von montags bis freitags bis 18 Uhr geöffnet.

Studierende und Gäste der THGA, die Kontakt zu Infizierten hatten oder sich kürzlich in ausgewiesenen Risikogebieten aufgehalten haben, ist es verboten, den Campus 14 Tage nach Rückkehr bzw. Kontakt zu betreten. Mögliche Infektionen mit dem Coronavirus sind nach Infektionsschutzgesetz meldepflichtig und zwar Verdachts-, Infektions-/Erkrankungs- und Todesfälle. Gemeldet wird dem zuständigen Gesundheitsamt. Sofern eine Infektion nachweislich am Arbeitsplatz oder während des Hochschulbesuches von Studierenden stattgefunden hat, muss zusätzlich die Unfallkasse NRW unterrichtet werden.

Technischer Support

Welchen technischen Support gibt es an der THGA?

Studierende der THGA können folgende Angebote zum digitalen Informieren und Kommunizieren nutzen:

  • IT-Infrastruktur und DV-Dienste für Studierende
    Hier finden Studierende Erklärvideos und Übersichten vom technischen Support der THGA
  • Web- und Videokonferenzen
    Die verschiedene Dienste werden im Moodle / Vidoekonferenzen ausführlich erklärt.
  • Sciebo- die Campuscloud
    Anleitung und Nutzungserklärungen finden Sie unter Kurzanleitung.

Literaturrecherche und Bibliothek

Wann wird die Bibliothek wieder geöffnet?
Die Bibliothek ist für maximal vier Besucher gleichzeitig geöffnet, die sich im Vorfeld telefonisch oder per E-Mail anmelden müssen. Die Kontaktdaten zur Benutzerregistrierung werden gem. RKI-Empfehlungen erfasst. Es muss ein Mund-Nase-Schutz getragen werden. Es gelten folgende Vorgehensanweisungen:

  • Ausleihen nach Voranmeldung per Telefon oder E-Mail möglich, bevorzugt sollen benötigte Medien im Vorfeld angegeben werden.
  • Medien können mit vorheriger Terminvergabe zurückgegeben werden. In den meisten Fällen ist aber auch eine weitere Leihfristverlängerung möglich.
  • Die Arbeitsplätze in der Bibliothek stehen nicht zur Verfügung.
  • Ist ein Betreten der Lesesäle zwingend erforderlich, ist dies nach Vereinbarung für Einzelne und auch nur für einen begrenzten Zeitraum möglich.
  • Ein Leitfaden zum Verfahren bei erforderlicher Literatursuche ist unter dem Downloadbereich verfügbar.


Wie komme ich trotz geschlossener Bibliothek an die erforderliche Literatur?

Studierende können zunächst per Telefon oder E-Mail-Kontakt mit den Bibliotheksmitarbeiterinnen aufnehmen und mitteilen, welche Art von Literatur sie benötigen und für welchen Zweck. Vorzugsweise ist der Service gedacht für Studierende, die an der Abschlussarbeit arbeiten. Die Telefonnummern finden Sie hier. Die Bibliotheksmitarbeiterinnen beraten dann zu weiteren Recherchemöglichkeiten oder geben in dringenden Fällen Zugriff auf die vorhandenen Printmedien. Dazu suchen sie die Titel, nach erfolgter Terminabsprache, heraus. Die Ausleihe erfolgt kontaktlos. Studierende betreten vorab den Campus über den Haupteingang. Sie müssen sich zwar nicht in die dort ausliegende Besucherliste eintragen, an der Zentrale jedoch Bescheid geben, zu wem sie wollen.

Fernleihbestellungen können nun wieder aufgegeben werden. Sie sind sinnvoll für Literatur, die die THGA nicht selbst im Bestand hat und deren Kauf nicht sinnvoll oder möglich ist. Sobald die Bestellung eingetroffen ist, können Studierende sich die Bücher wie beschrieben in der Bibliothek abholen.

Welche Möglichkeiten der Literaturrecherche habe ich von zuhause aus?

Eine Möglichkeit ist die ProQuest E-Book Central Plattform. Die Authentifizierung erfolgt über Shibboleth, aufrufbar über diesen Link. Die bereits erworbenen Titel sind zusätzlich auch über unseren Online-Bibliothekskatalog recherchierbar. Darüber hinaus gibt es seit kurzem Zugriff über Shibboleth auf Inhalte 2017 und 2018 Wissenschaft Nomos. Zusätzlich können die Open-Access-Titel von Springer hier recherchiert werden.

Weitere hilfreiche Informationen zur Literaturrecherche können Sie außerdem diesem Dokument entnehmen.

Finanzielles

Welche Regelungen gelten für BAföG?

Bei pandemiebedingten Ausbildungsverzögerungen oder auf Termine nach Ablauf der Regelstudienzeit verschobenen Prüfungen wird für eine angemessene Zeit weiter BAföG gewährt. Der Vorlagetermin für Leistungsnachweise verschiebt sich ebenfalls.

Die Entscheidung, die Regelstudienzeit um ein Semester zu verlängern, wirkt sich positiv auf die Dauer des BAföG-Bezugs aus: So geht mit der Erhöhung der Regelstudienzeit auch eine Verlängerung der BAföG-Höchstbezugsdauer um ein Semester einher.

Aktuelle Informationen zum Thema BAföG erhalten Sie jederzeit auch hier und hier.

Was mache ich beim Verlust meines Nebenverdienstes?

Wer Kurzarbeitergeld erhält, das niedriger als die Grundsicherung ist, kann eine Aufstockung beim Amt für Soziales beantragen.

Wer seine Arbeit verliert und seine Miete ggf. nicht zahlen kann, kann versuchen, mit der Vermietung eine Stundung, Ratenzahlung o. ä. zu vereinbaren und schriftlich festzuhalten. Zudem sollten Sie überprüfen, ob Sie einen Anspruch auf Wohngeld haben.

Weitere Informationen zu diesem Thema können Sie sich auf der Seite der Bundesagentur für Arbeit einholen.

Wo bekomme ich Hilfe, wenn ich mich aufgrund der Corona-Pandemie in einer finanziellen Notlage befinde?

1. Das Akademische Förderungswerk (AKAFÖ) macht auf Nothilfefonds für Studierende aufmerksam, die sich nachweislich in einer pandemiebedingten Notlage befinden, unmittelbar Hilfe benötigen und keine andere Unterstützung in Anspruch nehmen können. Die Corona-Überbrückungshilfen können ab dem 20. November online beantragt werden. Von der Übersichtsseite werden Studierende direkt an das für sie zuständige Studierendenwerk weitergeleitet. Die Hilfen sind ein Zuschuss der Bundesregierung, der nicht zurückgezahlt werden muss. Die Höhe richtet sich nach dem Kontostand zu dem Zeitpunkt, an dem der Online-Antrag gestellt wurde. Eine genaue Auflistung sowie weitere Antworten auf wichtige Fragen finden Sie hier.

2. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) stellt Überbrückungshilfen bereit. Betroffene können ab dem 8. Mai online ein zinsloses Darlehen bei der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) beantragen. Bis zu 650 Euro pro Antragsteller soll es bis einschließlich März 2021 monatlich geben. Auch ausländische Studierende können das Darlehen in der Anfangsphase in Anspruch nehmen und ab dem 1. Juni einen Antrag einreichen. Nähere Informationen zum Verfahren finden Sie hier. Wer bereits einen KfW-Studienkredit bezieht, wird während der Pandemie vorübergehend von der Zinspflicht befreit. 

3. Der AStA vergibt Einkaufsgutscheine an THGA-Studierende im Wert von 25 Euro. Diejenigen, die bereits einen Gutschein erhalten haben, bekommen in den nächsten Tagen unaufgefordert einen zweiten per Mail zugesandt. Darüber hinaus können Studierende in Not auch weiterhin Anträge beim AStA einreichen. Das Antragsformular finden Sie hier. Senden Sie es bitte ausgefüllt an buero(at) asta.thga.de zurück. Nach der Prüfung erhalten Sie den Gutschein per Mail. Bitte beantragen Sie die Unterstützung nur, wenn Sie sie wirklich benötigen. Studierende, die Hilfe durch ihre Familien oder Freunde bekommen, weiterhin BAföG beziehen oder durch ihre Arbeit finanziell abgesichert sind, sind nicht antragsberechtigt.

4. Studierende, die Studienabschlusshilfe beziehen und aufgrund der Verlegung des Vorlesungsbeginns oder aufgrund von Einreisebeschränkungen ihre Ausbildung nicht wie geplant abschließen können, erhalten die Studienabschlusshilfe während der pandemiebedingten Einschränkungen weiterhin. Aber: Bietet die Ausbildungsstätte Online-Lernangebote statt Präsenzunterricht/-vorlesungen an, sind die BAföG-Geförderten sowie die Empfänger der Studienabschlusshilfe verpflichtet, dieses Angeboten entsprechend ihrer Möglichkeiten zu nutzen! Weitere Informationen dazu sind hier zu finden.


Hinweis: KfW-Studienkredit sowie Notfall- und Überbrückungshilfe gelten nicht als Einkommen im Sinne des BAföG.

Wohnheimmiete

Was kann ich tun, wenn ich meine Miete für das Wohnheim nicht bezahlen kann?

Für einige Studierende bedeutet die Corona-Krise ein echtes finanzielles Problem in Bezug auf die Zahlung ihrer Miete. Solltet ihr als Mieter oder Mieterin in unserem Wohnheim in eine Problemlage geraten, scheut euch nicht, die Immobilienverwaltung der DMT-LB anzusprechen. Wir beraten Euch gern. Die Kontaktdaten findet ihr hier.

Ehrenamtliches Engagement

Wo kann ich mich ehrenamtlich engagieren?

Gerade in Zeiten der Corona-Pandemie ist ehrenamtliches Engagement gefragter denn je. Doch wer braucht Hilfe, wo können Studierende sich einbringen, welche Projekte können sie unterstützen? Im Moodle-Kurs "Neu an der THGA" finden Sie dazu nun eine ausführliche Übersicht. Alternative können Sie sich das Dokument hier herunterladen. Ob Blutspenden, Schutzmasken nähen oder Menschen musikalisch eine Freude machen - es ist sicherlich für jeden etwas dabei.